Lokaler Aktionsplan Darmstadt beteiligt sich am bundesweiten Aktionstag „Wir für Demokratie – Tag und Nacht für Toleranz“


10. April 2013 - 14:03 | von | Kategorie: Veranstaltung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Der Lokale Aktionsplan Darmstadt (LAP), das vom Bundesfamilienministerium geförderte Projekt zur Stärkung der Zivilgesellschaft und zur Zurückdrängung rassistischer Auffassungen, beteiligt sich am bundesweiten Aktionstag „Wir für Demokratie – Tag und Nacht für Toleranz“ am Dienstag (16.04.13). Von 16 Uhr bis 20 Uhr gibt es im Heiner-Lehr-Zentrum, Kopernikusplatz 1, eine Tagung unter dem Titel „Gedenken und Erinnern an die NS-Geschichte aus der Perspektive der nationalen Minderheit Sinti und Roma und in der Migrationsgesellschaft“. Stadträtin Iris Bachmann eröffnet die Veranstaltung mit einem Grußwort.

Der LAP Darmstadt setzt sich seit mehreren Jahren in vielen Einzelprojekten für „Vielfalt in Darmstadt“ ein und wird mit der Tagung zum Aktionstag abermals zeigen, dass es in Darmstadt keinen Platz für Rechtsextremismus gibt. Beteiligt sind der Verband Deutscher Sinti und Roma, Landesverband Hessen, als Vertretung der anerkannten nationalen Minderheit, und die Interessengemeinschaft Darmstädter Migranten Selbstorganisationen (IG MSO), die in einer gemeinsamen Veranstaltung ihre unterschiedliche Perspektiven zum Thema Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus darstellen. Gemeinsam ist das Anliegen, über den Nationalsozialismus bzw. über den zugrunde liegenden Rassismus zu informieren, über Gegenstrategien zu diskutieren und solche zu entwickeln.

Details zum genauen Programmablauf sind unter www.vielfalt-in-darmstadt.de abrufbar.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen