Neues Radarfahrzeug überwacht Darmstadts Tempo-30-Straßen


15. Januar 2013 - 19:53 | von | Kategorie: Verkehr | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tempo 30Das Bürger- und Ordnungsamt / Kommunalpolizei betreibt seit Anfang Oktober 2012 ein neues Radarfahrzeug mit hoch auflösender Digitaltechnik. Durch den Festeinbau im Heck eines handelsüblichen Pkw ist es sehr schnell einsetzbar und findet auch in engen Parklücken Platz. Die qualitativ hochwertigen Digitalaufnahmen erlauben eine sehr gute Auswertbarkeit bei kürzeren Bearbeitungszeiten.

“Wir setzen das neue Radarfahrzeug hauptsächlich zur Überwachung innerstädtischer Straßen mit Tempo-30-Regelung ein“, erläutert Darmstadts Bürgermeister und Ordnungsdezernent Rafael Reißer. Der Bürgermeister nennt aktuelle Zahlen zum Thema: „Unser neues Radarfahrzeug ist an sieben Tagen in der Woche zu unterschiedlichen Zeitpunkten im gesamten Stadtgebiet unterwegs. Allein vom 17. Oktober bis zum 5. November 2012 wurden dabei 7.687 Fahrzeuge gemessen, davon fuhren 503 Autos mit überhöhter Geschwindigkeit. Diese Zahl belegt für mich, wie wichtig diese Geschwindigkeitskontrollen gerade in Tempo-30-Bereichen sind: Hier geht es um die tägliche Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer, die wir gewährleisten wollen und müssen.“

Die Wissenschaftsstadt investierte in das neue Radarfahrzeug und seine technische Ausstattung rund 90.000 Euro. Bisher wurden Verwarnungsgelder in Höhe von 8.875 Euro und Bußgelder in Höhe von 975 Euro verhängt.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags:




Kommentar verfassen