Toter bei Polizeieinsatz in Lindenfels


7. Dezember 2012 - 11:21 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiIn der Nacht zum 7. Dezember 2012 meldete sich ein 31-jähriger Mann telefonisch bei der Polizei und teilte mit, dass er „mit einer 9mm bewaffnet“ sei und sich „umbringen und Andere mitnehmen“ werde. Parallel dazu kontaktierte eine weibliche Person die Polizei und teilte aufgeregt mit, dass ihr Freund, der an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt sei, eine „scharfe Waffe“ habe und durchdrehe. Der 31-Jährige meldete sich noch mehrmals bei der Polizei und gab an, er befinde sich in Lindenfels, wo er schließlich von Polizeibeamten angetroffen werden konnte und die Beamten sogleich bedrohte. Im Rahmen der zunächst verbalen Auseinandersetzung mit dem sehr erregten und eine Waffe in der Hand haltenden 31-Jährigen forderte dieser die Polizisten mehrfach auf, zu ihm zu kommen. Im weiteren Verlauf der eskalierenden Situation wurde der 31-jährige Mann durch mindestens einen Schuss eines Beamten im Oberkörper getroffen. Der vor Ort befindliche Notarzt konnte nach vergeblichen Reanimationsmaßnahmen nur noch den Tod feststellen. Die Tatortarbeit und die Ermittlungen dauern noch an. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt und das Hessische Landeskriminalamt haben die Ermittlungen übernommen.

Quelle: Hessisches Landeskriminalamt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen