Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

„Grande Disco“ ohne Bauzaun: Hessisches Baumanagement und Wissenschaftsstadt Darmstadt präsentieren neue Arretierung des Kunstwerkes von Arnaldo Pomodoro auf dem Georg-Büchner-Platz


1. Dezember 2012 - 08:01 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Arnaldo Pomodoro - Grande DiscoUnbekannte haben im vergangenen Jahr die Arretierung des Denkmals „Grande Disco“ von Arnaldo Pomodoro auf dem Georg-Büchner- Platz vor dem Staatstheater Darmstadt zerstört. Um eine Verletzungsgefahr für Passanten auszuschließen wurde das Kunstwerk seitdem mit einem Bauzaun gesichert. Die Verletzungsgefahr bestand darin, dass sich die schwere Plastik ohne Halterung frei im Wind drehen konnte. „Seit der Umgestaltung des Georg-Büchner-Platzes war gerade die Pomodoro-Plastik mit ihren Wassersprudlern für kleinere Kinder eine wunderbare Gelegenheit zum Spielen in der Stadt. Ich bin sehr froh, dass es den Partnern Hessisches Baumanagement als Bauherr des Büchnerplatzes und Wissenschaftsstadt Darmstadt als Eigentümerin des Kunstwerkes jetzt gelungen ist, sich auf eine neue Haltekonstruktion zu verständigen, die zudem weniger zerstörungsanfällig ist. Zu verdanken haben wir dies einmal mehr vor allem auch dem Engagement des Darmstädter Architekten Ernst-Friedrich Krieger, der die Idee für die neue Arretierung hatte“, sagte Baudezernentin Brigitte Lindscheid am Freitag (30.11.12) als der Bauzaun um das Kunstwerk weggeräumt wurde. Krieger gehörte bereits der Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern an, die vor einem Jahre die „Grande Disco“ in Eigeninitiative gereinigt hatte.

Konstruiert und ausgeführt wurde die neue Bremseinrichtung von der Darmstädter Schlosserei Weygandt. Gefahren gehen künftig nicht mehr von der Plastik aus. Auch gegen Zerstörungen ist die neue Halterung nun besser geschützt. Die Sachkosten für die Reparatur beliefen sich auf rund 2000 Euro – nicht eingerechnet das bürgerschaftliche Engagement von Architekt und Schlosser, ohne deren Hilfe die Instandsetzung der Brunnenskulptur nicht möglich gewesen wäre. „Zur nächsten Brunnensaison kann das Pomodoro-Kunstwerk dann wieder bespielt werden“, kündigte Stadträtin Lindscheid an.

Die Plastik „Grande Disco“, eine Skulptur des bekannten italienischen Bildhauers und Grafikers Arnaldo Pomodoro aus dem Jahr 1970, wurde 1973 anlässlich des 160. Geburtstages von Georg Büchner von der Stadt Darmstadt erworben und 1974 als „Georg Büchner-Denkmal“ vor dem Staatstheater Darmstadt aufgestellt. Auf Wunsch des Künstlers Arnaldo Pomodoro wurde die Plastik auf ihren Außenflächen damals alle zwei Jahre poliert. Um diesen ursprünglichen Zustand wieder herzustellen, hatte sich eine kleine Initiative aus Bürgern und Künstlern gebildet, die im vergangenen Jahr zusammen mit von Pomodoro gestellten Restauratoren die Plastik wieder in ihren vom Künstler geplanten Zustand versetzt haben.

Die Bronze stand ursprünglich in einem Wasserbecken vor dem Staatstheater und wurde im Zuge der Umgestaltung des Georg-Büchner-Platzes weiter nach Osten versetzt. Seitdem ist sie direkt zugänglich und von Wassersprudlern umgeben.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen