Gelungene Weihnachtsmarkteröffnung mit Darmstädter Glühweinprinzessin Katy Turovska


27. November 2012 - 14:23 | von | Kategorie: Veranstaltung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Darmstädter Glühweinprinzessin Katy Turovska / Bild: Darmstadt Citymarketing e.V.Als Montagabend (26.12.2012) der Darmstädter Weihnachtsmarkt stimmungsvoll auf dem Markt-platz eröffnet wurde, begleitet vom Gesang der Schulspatzen der Elly-Heuss-Knapp-Schule, war der Repräsentant der Bürgerschaft, Oberbürgermeister Jochen Partsch, bestrahlt vom royalem Glanz: Mit von der Partie war nämlich Darmstadts zweite Glühweinprinzessin, die 24-jährige Katy Turovska, die Ende September zur Miss Darmstadt gewählt wurde und als nächstes an der Wahl zur Miss Hessen teilnimmt. „Damit in Personalunion verbunden ist in Darmstadt der gekrönte Rang der Glüh-weinprinzessin, damit löst die neue Prinzessin Anja Schuster ab, die Titelträgerin 2011“, erläutert Citymanagerin Anke Jansen, die mit dem Citymarketing e. V. die Miss-Wahl nach Darmstadt geholt hatte.

Von der Miss zur Prinzessin
Die 24-jährige Katy Turovska studiert Jura in Frankfurt und betreibt die Hobbies sin-gen, tanzen, modeln und Sport. Mit Durchgängen im Abendkleid und in Bademode, und natürlich im Interview – musste die dunkelhaarige Bewerberin bei der Miss-Wahl im September bestehen. Als Glühweinprinzessin sind andere Qualitäten von Katy Turosvka gefragt, die aus der Ukraine stammt, in Frankfurt lebt und auch schon bei der Casting Show „Germany’s next Topmodel“ mit Heidi Klum teilnahm. Jetzt ist die Siegerin vom September Repräsentantin des Weihnachtsgetränkes schlechthin: Des Glühweins, der mit dem Duft von Zimt und Nelken auch die Sinne auf die festlichen und besinnlichen Tage einstimmt. Somit geht auch Katy Turovskas Wunsch in Erfül-lung, bei den künftigen Auftritten Darmstadt noch besser kennenzulernen:

„Es ist mein erster Besuch auf dem Darmstädter Weihnachtsmarkt – ich finde ihn sehr gemütlich und stimmungsvoll – und gleichzeitig meine Premiere als Glühwein-prinzessin. Ich habe diese Aufgabe sehr gerne übernommen, weil es einem selbst Spaß macht, den Menschen ein bisschen Freude zu bringen. Ich fand es sehr süß, als die Kinder die zur Eröffnung gesungen haben“.

Keine Discounterprodukte – Frucht-Glühweine und Glühbier
Bei der Eröffnung präsentierte Katy Turovska den flüssigen Genuss und schenkte den Glühwein selbst an die vielen Besucher aus. Gleichzeitig bekam sie Gelegenheit zur Verkostung und zu fachkundigen Erläuterungen: „Wir bieten keine Discounter-Produkte an“ betont Michael Hausmann vom Darmstädter Schaustellerverband, der seinen Stand vor dem Historischen Rathaus hat. Wie sein Kollege Bernd Salm im Weihnachtsstadl am Weißen Turm und andere Mitstreiter beziehe er seinen Glüh-wein von einer gestandenen Weinkellerei. Alkoholfreie Angebote wie Kinderpunsch seien selbstverständlich, eine Besonderheit in Darmstadt sei das vielfältige Angebot von Frucht-Glühweinen, von Apfel über Kirsche, Brom- und Heidelbeere – vielleicht auch ein Bezug zu den Streuobstwiesen der Umgebung. „Bei Moppel“ in unmittelba-rer Nähe der Bühne auf dem Marktplatz können die gekrönten und gewählten Häup-ter dann gleich nach der Eröffnung einen ordentlichen Schluck Glühbier probieren, eine weitere Spezialität auf dem Weihnachtsmarkt.

Stabile Preise – Stadtkirche als Motiv
Den Bezug des Getränks zu Darmstadt macht wieder einmal die Weihnachtsmotiv-tasse deutlich, sie zeigt in diesem Jahr die Stadtkirche. Das Pfand kostet 2 Euro. Die Preise für den Inhalt bewegen sich zwischen 2 und 2,50 pro Tasse Glühwein seien in der Regel trotz gestiegener Kosten im Vergleich zum Vorjahr nicht erhöht worden, so Hausmann.

Weihnachten in Darmstadt 2012 (PDF – 4,09 MB)

Quelle & Bild: Darmstadt Citymarketing e.V.

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen