Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen: Aktuelle Informationen, Aktionen und eine Ausstellung in Darmstadt


23. November 2012 - 08:03 | von | Kategorie: Ausstellung, Soziales | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am Sonntag (25.11.12) gibt das „Netzwerk Gewaltschutz – Prävention und Schutz gegen häusliche und sexualisierte Gewalt an Frauen, Mädchen und Jungen in Darmstadt und im Landkreis Darmstadt-Dieburg“ einen „Wegweiser für Eilanträge nach dem Gewaltschutzgesetz“ heraus. Ergänzt wird diese Information durch eine weitere Broschüre des Netzwerks „Hilfe für Frauen, Kinder und Familien nach Gewalttaten“ mit einer Übersicht aller Fachberatungsstellen, Schutzhäuser, Polizeidienststellen in Darmstadt und im Landkreis Darmstadt-Dieburg. Diese Neuauflage wendet sich mit mehrsprachigen Informationen an die Zielgruppe.

Das Netzwerk Gewaltschutz zeigt zudem vom Montag (10. Dezember) bis Freitag (14. Dezember 2012) in der Sparkasse Darmstadt am Luisenplatz die Ausstellung „Angst Trifft Mut“; Ausstellungseröffnung ist am 10. Dezember um 15 Uhr.

„Die Thematik der Gewalt gegen Frauen und Kinder muss immer wieder öffentlichen aufgegriffen werden, um sie zu enttabuisieren und zu zeigen, dass es Wege aus der Gewalt gibt. Gewalt wird bei uns in Darmstadt nicht toleriert – dennoch existiert sie, und wir müssen uns mit häuslicher und sexualisierter Gewalt auseinandersetzen. Dabei hilft vor allem ein tragfähiges und stabiles Unterstützungsnetzwerk an Schutz- und Beratungseinrichtungen, die von Gewalt betroffenen oder bedrohten Frauen und Kindern zur Seite stehen. Ein solches Netzwerk gibt es in Darmstadt und darüber bin ich sehr froh“, erläutert Darmstadts Frauendezernentin, Stadträtin Barbara Akdeniz.

„Der öffentliche Diskurs über häusliche Gewalt wirkt präventiv. Darum stellen das Frauenbüro und andere Darmstädter Institutionen mit Informationen und Veranstaltungen fortlaufend Öffentlichkeit zum Thema „Gewalt an Frauen und Mädchen“ her. In diesem Jahr unterstützt uns dabei rund um den 25. November die Sparkasse Darmstadt mit dem Hissen der Gewaltschutz-Fahnen am Luisenplatz im Rahmen der bundesweiten Initiative von ‚Terre des femmes’, und die HEAG mobilo GmbH mit Informationen zum Thema Gewaltschutz auf den Monitoren aller Busse und Straßenbahnen“, ergänzt die Frauenbeauftragte der Wissenschaftsstadt Darmstadt, Edda Feess.

Das „Netzwerk Gewaltschutz – Prävention und Schutz gegen häusliche und sexualisierte Gewalt an Frauen, Mädchen und Jungen in Darmstadt und im Landkreis Darmstadt-Dieburg“ steht für die Umsetzung von Kooperation und Vernetzung auf lokaler Ebene. Es bündelt, strukturiert und verankert die professionellen kommunalen Hilfesysteme vor Ort. Weitere Informationen gibt es unter www.frauenbuero.darmstadt.de.

Um Frauen den Weg aus der häuslichen Gewalt zu erleichtern, trat 2002 das Gewaltschutzgesetz in Kraft. Das Gesetz bietet zivilrechtlichen Schutz vor Gewalttaten und Nachstellungen sowie Erleichterungen bei der Überlassung der ehelichen Wohnung bei Trennung. Beim Amtsgericht Darmstadt wurden 2012 bisher 198 Anträge nach dem Gewaltschutzgesetz gestellt.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmtadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen