Drei Klicks zum Bildungspaket: Über das Bildungs- und Teilhabepaket informiert die Homepage der Wissenschaftsstadt Darmstadt


13. November 2012 - 08:18 | von | Kategorie: Soziales | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Ab sofort sind alle Informationen rund um das Bildungs- und Teilhabepaket in Darmstadt besser und schneller auf der Internetseite der Wissenschaftsstadt Darmstadt zu finden. „Mit nur drei Klicks gelangen die Bürgerinnen und Bürger zum neuen Internetauftritt. Unter der Rubrik „Leben in Darmstadt“ – „Soziales und Gesellschaft“ – „Bildungspaket“ finden Interessierte ausführliche Informationen, die Antragsunterlagen, Flyer – auch mehrsprachig – sowie die Kontaktadressen“, erläutert Sozialdezernentin Barbara Akdeniz. „Zeitgleich wurde auch die so genannte Subdomain http://bildungspaket.darmstadt.de freigeschaltet, die sogar einen direkten Zugang zum neuen Internetauftritt des Bildungspakets ermöglicht“.

Nach der Einführung der offenen Sprechstunden in den Stadtteilen, der Drucklegung einer neuen übersichtlichen Flyer, einer Anschreibeaktion, in deren Rahmen alle Anspruchsberechtigten in Darmstadt direkt über das Bildungspaket informiert wurden, ist dies eine weitere Maßnahme, mit der die Wissenschaftsstadt Darmstadt dazu beitragen will, das Bildungs- und Teilhabepaket in der Bevölkerung bekannter zu machen. „Durch die in den letzten Monaten ergriffenen Maßnahmen konnte die Inanspruchnahme der Leistungen aus dem Bildungspaket im dritten Quartal im Vergleich zum zweiten Quartal im Bereich des SGB II um rund 11 Prozent und im Bereich SGB XII um rund 13 Prozent gesteigert werden“, freut sich Barbara Akdeniz. „Dies zeigt, dass unsere Bemühungen auf einem guten Weg sind, dafür zu sorgen, dass möglichst viele Kinder und Jugendliche vom Recht auf Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in unserer Gesellschaft profitieren“, so Akdeniz weiter.

Natürlich ersetzen die Informationen und Antragsunterlagen im Internet keine persönliche Beratung durch die Fachämter. Aber der neue Internetauftritt bietet auf übersichtliche Weise die Möglichkeit, unnötige Wege in die Ämter zu vermeiden. Formblätter für Klassenfahrten, die die Lehrkräfte ausfüllen müssen, können so zum Beispiel direkt ausgedruckt werden. Anspruch auf Leistungen des Bildungs- und Teilhabepaketes haben Kinder und Jugendliche aus Familien, die Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe, Wohngeld, Kinderzuschlag oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten. Leistungen gibt es für Fahrten und Ausflüge, Schulbedarf, Schülerbe- und Lernförderung, Mittagessen und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben.

Das Amt für Soziales und Prävention der Wissenschaftsstadt Darmstadt bietet zudem Sprechstunden vor Ort an: Am Dienstag (4. Dezember 2012) gibt es in der Stadtteilwerkstatt Eberstadt-Süd (In der Kirchtanne 33), von 16 Uhr bis 18 Uhr eine offene Sprechstunde zum Bildungs- und Teilhabepaket. „In dieser Sprechstunde werden Familien zum Thema Bildungs- und Teilhabepaket beraten und bekommen praktische Hilfe bei der Antragstellung. Ich wünsche mir sehr, dass viele anspruchsberechtigte Bürgerinnen und Bürger diesen Service in Anspruch nehmen. Die Möglichkeiten, die das Bildungs- und Teilhabepaket für ihre Kinder bereithält, sollten bestmöglich genutzt werden, damit die Kinder vom Recht auf Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in unserer Gesellschaft profitieren“, so Darmstadts Sozial- und Jugenddezernentin Barbara Akdeniz.

Das Amt für Soziales und Prävention der Wissenschaftsstadt Darmstadt bietet auch Beratung im Stadthaus in der Frankfurter Straße 71 an: telefonisch unter 06151/13-2506 oder 06151/13-2488, in den Sprechstunden von montags bis donnerstags jeweils von 8 Uhr bis 10 Uhr oder nach Terminvereinbarung.

Anträge und weitere Informationen zum Bildungs- und Teilhabepaket gibt es im Internet unter http://bildungspaket.darmstadt.de.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen