Waffen- und Drogenhändlerring zerschlagen – 23 Festnahmen und zahlreiche Sicherstellungen bei Durchsuchungen in 49 Objekten


24. August 2012 - 10:22 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiStaatsanwaltschaft und Polizei haben am Dienstagmorgen (21.08.2012) in einer großangelegten Durchsuchungsaktion wegen des Verdachts des Waffen- und Rauschgifthandels neunundvierzig Wohnungen und andere Objekte in Darmstadt, Pfungstadt und anderen Orten vorrangig im Bereich Südhessen durchsucht. Bei der konzertierten Aktion, an der mehrere hundert Beamte – darunter auch Spezialeinsatzkräfte der Polizei – beteiligt waren, konnten in dem von der Staatsanwaltschaft und der Kriminalpolizei Darmstadt geführten Ermittlungsverfahren dreiundzwanzig Personen festgenommen und unter anderem zahlreiche Schusswaffen, größere Mengen Betäubungsmittel und Bargeld aufgefunden und sichergestellt werden. Gegen sechs Beschuldigte wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft sodann von einem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Darmstadt Haftbefehle erlassen.

Auslöser der umfangreichen Ermittlungen war ein durch unbekannte Täter im Dezember 2011 im Kanton Bern verübter Einbruch in ein Waffengeschäft. Dabei wurden mehr als achtzig Pistolen und Revolver entwendet. Ein Teil dieser Waffen wurde in der Folge nach Straftaten in Südhessen von der Polizei sichergestellt, darunter auch die Tatwaffe eines am 31. Mai 2012 in Darmstadt begangenen Tötungsdelikts.

Schnell führte die Spur zu drei 37, 44 und 46 Jahre alten Tatverdächtigen aus Darmstadt. Die beiden älteren Beschuldigten sind der Polizei bereits wegen Eigentums- und Drogendelikten bekannt. Allen dreien werfen die Ermittlungsbehörden vor, mehrere Waffen nach dem Einbruch in Empfang genommen, nach Deutschland eingeführt und an verschiedene Abnehmer veräußert zu haben.

Auch ergaben sich für Staatsanwaltschaft und Polizei Hinweise auf den Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen. Gegen die Zwischenhändler und Abnehmer richteten sich die am Dienstagmorgen gleichzeitig durchgeführten Durchsuchungsmaßnahmen.

Neunundzwanzig scharfe Schusswaffen, darunter auch zwei Maschinenpistolen, mehrere Luftdruck- und Schreckschusswaffen, umfangreiche Munition, rund sechshundert Gramm Kokain und zirka fünfhundert Gramm Amphetamin, ca. zwanzig Tausend Euro Bargeld und zweihundert Stangen unverzollte Zigaretten waren die Ausbeute der schlagartig durchgeführten Aktion.

Bislang konnten elf der Schusswaffen dem Einbruch in der Schweiz zugeordnet werden. Bei den Durchsuchungen konnte darüber hinaus auch Diebesgut, so u.a. zwei entwendete Baumaschinen sichergestellt werden.

Die Ermittlungen in dem komplexen Verfahren werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen und dauern unvermindert an.

Quelle: Staatsanwaltschaft Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , ,




Kommentar verfassen