Schulpatenschaft geht in die vierte Runde


9. August 2012 - 07:40 | von | Kategorie: Jugend, Soziales | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

HEAG Holding AGDie HEAG Holding AG, Beteiligungsmanagement der Wissenschaftsstadt Darmstadt, geht mit ihrer Schulpatenschaft in die nächste Runde: Mit Ende des Schuljahres 2011/2012 läuft die einjährige Förderung der Gutenbergschule aus, als Nachfolgerin wurde die Bernhard-Adelung-Schule ausgewählt. „Wir wollen damit die jeweilige Schule unterstützen und in ganz konkreten Belangen weiterhelfen.“, erklärt HEAG-Vorstand Dr. Markus Hoschek. „Außerdem möchten wir das Jahr nutzen, um die Schülerinnen und Schüler mit der kommunalen Politik vertraut zu machen und ihr Interesse daran zu wecken.“

Anlässlich des 125. Jahrestages des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Darmstadt organisierten HEAG und Gutenbergschule gemeinsam einen Projekttag: „Gemeinsam mit den Schülern haben wir dabei sowohl die Geschichte der Straßenbahn beleuchtet als auch einen Blick in die Zukunft des ÖPNV in unserer Stadt geworfen“, erklärt Schulleiter Michael Arendt. „Die Schüler haben dabei Einiges darüber gelernt, wieso der Nahverkehr ein so wichtiger Faktor für das öffentliche Leben einer Stadt ist.“ Anschließend konnte die neunte Klasse einen Blick hinter die Kulissen der HEAG mobilo werfen: Bei einer Betriebsbesichtigung erkundeten die Jugendlichen den Betrieb am Böllenfalltor. „Gerade solche Aktionen machen das Thema Stadtwirtschaft für unsere Schüler greifbar“, erklärt Schulleiter Arendt weiter. Die Ergebnisse dieses Projekts sind in einer Broschüre zum Thema Nachhaltigkeit zusammengefasst. Diese steht nun als Ideen-Fundus allen Lehrkräften weiterführender Schulen als Anregung, um das Thema Nachhaltigkeit in ihren Unterricht zu integrieren, zur Verfügung steht. „Aber auch dank der Unterstützung, die die HEAG an vielen Stellen geleistet hat, war das ein tolles Schuljahr für uns.“, stellt der Schulleiter fest. Neben dem ÖPNV-Projekt hat die HEAG zum Beispiel einen Klassenausflug zum ehemaligen Konzentrationslager Dachau unterstützt und ein Schachfeld auf dem Schulhof der Gutenbergschule eingerichtet. Durch die Unterstützung der HEAG konnten den Schülerinnen und Schülern Ausbildungs- und Praktikaplätze vermittelt werden.

Mit Beginn des neuen Schuljahres geht die HEAG-Patenschaft nun in die vierte Runde: Auch in der Bernhard-Adelung-Schule steht bereits Einiges auf dem Programm, so zum Beispiel eine Pausenhofverschönerung und ein Integrations-Projekt, das die HEAG finanziell fördern wird. Bei der Förderung eines Projektes zur Stadtpolitik erhalten die Jugendlichen einen Einblick in die Arbeit politischer Institutionen, Entscheidungsträger und Diskussionen. Sie werden aber auch die Stadtwirtschaft besser kennenlernen. „Die Stadtwirtschaft, d. h. die kommunalen Unternehmen, bietet mit ihren vielen Unternehmen weit über 300 Ausbildungsplätze an. Schulabgänger können dort eine Fülle von interessanten Berufsfeldern entdecken und dies gilt es, ihnen zu näher zu bringen.“ erläutert HEAG-Vorstand Dr. Klaus-Michael Ahrend.

Auch Heidrun Raum, Schulleiterin der integrierten Gesamtschule, blickt erwartungsvoll auf das Schuljahr: „Von der Patenschaft, die die HEAG jetzt für unsere Schule übernimmt, verspreche ich mir viel. Die Umsetzung der Ideen und der Projekte durch die HEAG wird den Schülerinnen und Schülern neue Perspektiven eröffnen, die ihnen ermöglichen werden, die Vielschichtigkeit ihrer Stadt verstehen zu lernen.“

Quelle: HEAG Holding AG – Beteiligungsmanagement der Wissenschaftsstadt Darmstadt (HEAG)

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , ,




Kommentar verfassen