Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

RoboCup-Weltmeisterschaften 2012 für TU Darmstadt erfolgreich


28. Juni 2012 - 12:44 | von | Kategorie: Wissenschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Humanoider Roboter„Hector“, der Rettungsroboter der TU Darmstadt , hat bei den RoboCup-Weltmeisterschaften 2012 den zweiten Platz in der Rescue Robot League belegt und zudem den „Best in Class Autonomy Award“ gewonnen. Mit „Hector“ hat in diesem Jahr das erste Mal überhaupt ein autonomer Roboter das Finale der besten Vier erreicht. In der Rescue Robot League operieren die Roboter in einem nachgebildeten Katastrophenszenario, wie es sich nach einem Erdbeben oder einem Tsunami darstellt. Mit Hilfe ihrer vielfältigen Sensoren – Video-, Wärmebild- und 3D-Kameras, Laser-Scanner und Gassensoren – müssen die Roboter autonom in der Rescue-Arena versteckte Opfer sowie weitere Merkmale identifizieren.

In der Humanoid KidSize League konnten die Darmstadt Dribblers ihren 3. Platz aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Nach fünf Siegen in den Vorrunden und im Viertelfinale unterlagen die Darmstadt Dribblers im Halbfinale gegen CIT Brains aus Japan mit 5:7 in der Verlängerung, konnten aber das Spiel um Platz 3 gegen ZJUDancer aus China mit 2:0 gewinnen. In der Humanoid KidSize League spielen Roboter mit menschenähnlicher Körperform und menschenähnlicher sensorischer Ausstattung gegeneinander. Es werden Fußballspiele mit bis zu drei Spielern pro Mannschaft ausgetragen, die über WLAN miteinander kommunizieren dürfen.

Die RoboCup-Weltmeisterschaften fanden vom 18. bis 23. Juni 2012 in Mexico City statt.

Quelle: TU Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags:




Kommentar verfassen