Diamonds unterliegen beim Thriller in Nürnberg


28. Mai 2012 - 06:16 | von | Kategorie: Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Darmstadt DiamondsAuch beim zweiten Saisonspiel mussten sich die Zweitliga-Footballer der Darmstadt Diamonds am Pfingstsonntag (27.05.12) knapp geschlagen geben. Mit 17:23 unterlag man bei den Nürnberg Rams, wobei am Ende nur ein Meter zum Ausgleich und möglichen Sieg fehlte.

Die ersten Angriffsserien der beiden Teams waren sich sehr ähnlich. Die beiden Angriffsformationen arbeiteten sich durch viele Strafen gegen die Defensive jeweils bis an die 1-Meter-Linie vor. Die Gastgeber erzielten daraus ein kurzes Fieldgoal zur 3:0-Führung, während die Diamonds beim vierten Versuch alles auf eine Karte setzten und durch Julian Menglers Lauf-Touchdown mit der 7:3-Führung belohnt wurden.

Nach dem Touchdown hatten die Diamonds Oberwasser. Die Rams wurden schnell gestoppt, und Quarterback Shane Sabine setzte seinen Passempfänger Torsten Hartmann spektakulär in Szene: Ein 72 Meter weiter Touchdown-Pass erhöhte auf 3:14 (Extrapunkt Nenad Prodanovic).

Das schien ein Weckruf für die Nürnberger zu sein, bei denen Nationalmannschafts-Runningback Jerome Morris nun seine erste gute Szene hatte. Danach fing Florian Rabe einen Pass an der 2-Meter-Linie, bevor Spielmacher Gary Lautenschlager selbst zum Touchdown lief. Direkt vor dem Pausenpfiff verkürzte Zoran Sisak mit einem Fieldgoal auf 13:14. Das war auch der Halbzeitstand.

Das dritte Viertel gehörte den Rams, die durch einen Touchdown von Rabe und ein Fieldgoal auf 23:14 davonzogen.

Danach drehte die Diamonds-Defense auf. Rick Winkler, Sam Kitiratschky, Kevin Galinski und Stephan Götz brachten Lautenschlager mehrmals per Sack zu Boden, was den Gastgebern immensen Raumverlust bescherte.

Die erste Angriffsserie der Darmstädter TSG-Footballer begann nach einem guten Return von Kai Obawole an der Rams 35-Meter-Linie. Durch einen Lauf von Andreas Baumann gelangte man in Fieldgoal-Reichweite, was Kicker Nenad Prodanovic nutzte, um auf 23:17 zu verkürzen.

Nachdem die Diamonds-Defense die Rams ein letztes Mal stoppen konnte, starteten die Diamonds zwei Minuten vor Schluss ihre Schlussoffensive. Ein Pass auf Marc Fauquembergue sowie Läufe von Andreas Baumann brachten die Darmstädter bis einen Meter an die Endzone heran. Es folgte ein unvollständiger Pass, sowie eine 5-Meter-Strafe wegen Fehlstart.

Nun standen die Diamonds sechs Meter vor der Endzone und hatten nur noch Zeit für einen einzigen Spielzug. Der Quarterback lief mit zwei Vorblockern über die linke Seite Richtung Endzone, konnte aber zwei Meter vorher gestoppt werden.

Am kommenden Samstag (02.05.12) haben die Diamonds vor eigener Kulisse die Gelegenheit, den ersten Saisonsieg einzufahren. Dann werden die Kirchdorf Wildcats im Bürgerpark-Nord gastieren.

PUNKTE

(Die Meterzahlen sind inoffiziell)

1. Viertel
3:0 – 25-Meter-Fieldgoal Sisak
3:7 – 1-Meter Touchdown-Lauf Mengler (PAT Prodanovic)

2. Viertel
3:14 – 72-Meter Touchdown-Pass von Sabine auf Hartmann (PAT Prodanovic)
10:14 – 2-Meter Lauf-Touchdown Lautenschlager (PAT Sisak)
13:14 – 30-Meter-Fieldgoal Sisak

3. Viertel
20:14 – 75-Meter Touchdown-Pass von Lautenschlager auf Rabe (PAT Sisak)
23:14 – 26-Meter-Fieldgoal Sisak

4. Viertel
23:17 – 36-Meter-Fieldgoal Prodanovic

Quelle: Darmstadt Diamonds

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen