Parkplätze und Minikreisel: Markierungs- und Beschilderungsarbeiten in der Klappacher Straße


24. Mai 2012 - 07:28 | von | Kategorie: Info, Verkehr | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

BaustelleAm Knotenpunkt Klappacher Straße / Jahnstraße in Darmstadt wird zurzeit die nach dem Ausfallen der Lichtsignalanlage im Februar dieses Jahres aufgestellte Baustellenlichtsignalanlage durch die Einrichtung eines Kreisverkehrsplatzes ersetzt. Er wird als überfahrbarer Minikreisel ausgebildet: die Kreismitte wird mit Kölner Tellern so gestaltet, dass ein Überfahren für Pkw unattraktiv wird und das Geschwindigkeitsniveau der Kraftfahrzeuge herabgesetzt wird. „Wir wollen durch die Anlage des Kreisverkehrs das Geschwindigkeitsniveau in der Klappacher Straße und in der Jahnstraße reduzieren. Dafür sorgen neue Vorfahrtsregelungen, eine Einengung des Fahrbahnquerschnitts und Querungshilfen für Fußgänger im Bereich des Kreisels. Im Rahmen der Schulwegesicherung kommt der Fußgängerführung eine besonders hohe Bedeutung zu“, erläutert Verkehrsdezernentin Brigitte Lindscheid. Ergänzt werden die Maßnahmen durch Zebrastreifen an allen Zufahrten. Die Einbauten werden zunächst mit provisorischen Leitelementen ausgebildet, um nach einer Testphase mit den Bewohnern deren Erfahrungen auszutauschen. Durch die Änderung der Park- und Vorfahrtssituation im Bereich des Kreisverkehrsplatzes wird die Klappacher Straße in die Tempo-30-Zonen Regelung der angrenzenden Quartiere integriert.

Der Schulverwaltung und dem Elternbeirat der Bessunger Grundschule wird die Lösung im Vorfeld vorgestellt, damit diese in den gerade neu aufzustellenden Schulwegeplan einfließen kann. Fragen der Lehrer und Eltern zur Verkehrssicherheit eines Kreisverkehrsplatzes sollen frühzeitig gemeinsam erörtert und ausgeräumt werden.

Auch weiter nördlich in der Klappacher Straße werden derzeit Markierungsarbeiten durchgeführt. Die endgültigen Umbauarbeiten der Klappacher Straße zwischen Karl- und Jahnstraße können aufgrund der Haushaltslage der Wissenschaftsstadt Darmstadt weder in diesem noch im nächsten Jahr in Angriff genommen werden; die angespannte Parksituation wird jedoch vorab durch die Schaffung zusätzlicher Stellplätze am östlichen Fahrbahnrand verbessert. Hierzu werden auf der östlichen Fahrbahnseite Längsstellplätze markiert, die aufgrund des vorhandenen Straßenquerschnittes zur Hälfte auf dem Gehweg und zur Hälfte auf der Fahrbahn angeordnet sind. Dadurch wird den Fußgängern künftig mehr Raum zur Verfügung stehen als bisher, da der Gehweg in der Vergangenheit häufig vollständig zugeparkt war. Die erforderliche Fahrbahnbreite von sechs Meter kann auf diese Weise ohne Umbaumaßnahmen eingehalten werden. Die Senkrechtstellplätze am westlichen Fahrbahnrand bleiben bis zum endgültigen Ausbau der Klappacher Straße in ihrer heutigen Lage erhalten, teilweise abgefahrene Markierungen werden erneuert.

Die Markierungs- und Beschilderungsarbeiten werden bis spätestens Ende nächster Woche abgeschlossen sein.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,




Kommentar verfassen