Bürgerinformationsveranstaltung zur Testphase Grafenstraße


21. Mai 2012 - 08:11 | von | Kategorie: Verkehr | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

EinbahnstraßeSeit November werden in der Grafenstraße neue Einbahnstraßenregelungen getestet. Auf Basis von Verkehrszählungen vor und während der Testphase und von Befragungen von Bürgern und Anwohnern wurden verschiedene neue Varianten zur zukünftigen Verkehrsführung entwickelt. Diese Vorschläge sowie die Erkenntnisse aus den Untersuchungen stehen zur Diskussion: Städträtin Brigitte Lindscheid lädt Interessierte und Anwohner zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung am Donnerstag, 24. Mai 2012 ab 19 Uhr ins Theater Moller Haus, Sandstraße 10, ein.

Im August 2011 startete die Bürgerbeteiligung zur Neuordnung der Verkehrssituation in der Grafenstraße. Ziel war es, die Verkehrsbelastung zu verringern und die Bedingungen und die Aufenthaltsqualität für Fußgänger und Radfahrer in der innerstädtischen Geschäftsstraße deutlich zu verbessern. Ergebnis der Gespräche zwischen Bürgern, Verkehrsdezernentin Brigitte Lindscheid und der Verwaltung war der Vorschlag, eine Einbahnregelung in der Grafenstraße in Nord Süd-Richtung zwischen Rheinstraße und Adelungstraße sowie in umgekehrter Richtung in dem südlichen Abschnitt zwischen Elisabethenstraße und Adelungstraße zu testen. Auch die Adelungstraße sollte von der Grafenstraße bis zur Saalbaustraße nur in eine Richtung befahrbar sein.

Dieses Konzept, nach dem auch die Adelungstraße von der Grafenstraße bis zur Saalbaustraße in nur einer Richtung befahrbar ist, wird seit November 2011 mithilfe provisorischer Verkehrsschilder und Markierungen erprobt. Die halbjährige Testphase endete am 9. Mai, sie wird bis zur Entscheidung über eine endgültige Verkehrsführung fortgesetzt, die im Dialog mit Bürgern getroffen werden soll.

Einmal vor und einmal während der Testphase wurden im Frühjahr 2011 und im Februar 2012 Verkehrszählungen durchgeführt und vergleichend einander gegenüber gestellt. Im März erfolgte zusätzlich eine breit angelegte Befragung von Anwohnern, Mietern und Passanten zur geänderten Verkehrsführung. „Der Beteiligung an der schriftlichen Befragung hat unsere Erwartungen weit übertroffen: Die Rücklaufquote lag bei 28 Prozent; sie ist damit doppelt so hoch wie bei vergleichbaren Befragungen in anderen Städten. Dieses Ergebnis belegt das große Interesse der Bürgerinnen und Bürger an der künftigen Entwicklung der Grafenstraße“, fasst Planungs- und Verkehrsdezernentin Brigitte Lindscheid die Ergebnisse der Befragungen zusammen. Kritik an der Verkehrsführung in der Testphase wurde insbesondere von den Befragten in der Adelungstraße und der Saalbaustraße geäußert, während die Anlieger in der Grafenstraße und Elisabethenstraße die getestete Verkehrsführung überwiegend positiv beurteilten. „Wir werden deshalb im nächsten Schritt des Beteiligungsverfahrens Vorschläge machen, wie die Nachteile, die in der Testphase festgestellt wurden, behoben und die Vorzüge weiter ausgebaut werden können,“ kündigt Stadträtin Brigitte Lindscheid an.

Die aus der Testphase gewonnenen Ergebnisse finden sich ab dem 21. Mai 2012 auf der Internetseite der Stadt Darmstadt (www.darmstadt.de – Suchwort Grafenstraße).

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,




Kommentar verfassen