Spielplatzsaisoneröffnung auf dem neuen Wasser-Spielplatz im Wolfskehl´schen Park


10. Mai 2012 - 14:38 | von | Kategorie: Jugend | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

KinderDer von Prof. Günther Grzimek geplante und 1964 gebaute, rund 2150 Quadratmeter große Spielplatz ist eingebettet in den Wolfskehl´schen Park und hat für Kinder mit seiner attraktiven Wasserspielausstattung eine sehr hohe Bedeutung als Ergänzungssangebot zu den städtischen Badeeinrichtungen. Doch gerade der Wasserspielplatz war in die Jahre gekommen, seine Technik war veraltet und nicht mehr nutzbar. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat deshalb in den vergangenen Monaten rund 134.000 Euro in die Sanierung des Spielplatzes investiert und so eine ganz neue Wasserlandschaft mit vielen Erlebnismöglichkeiten gerade für Kleinkinder geschaffen. Für ältere Kinder sind auch neue Klettergerüste und Spielgeräte sind installiert worden. Den Abschluss der Arbeiten nutzten Sozial- und Jugenddezernentin Barbara Akdeniz und Baudezernentin Brigitte Lindscheid und luden am heutigen Donnerstag (10.05.2012) stellvertretend für alle Spielplätze der Wissenschaftsstadt Darmstadt zur Spielplatzsaisoneröffnung in den Wolfskehl´schen Park ein.

„Kinder brauchen für ihre gesunde Entwicklung viel Bewegung, Spaß und die Möglichkeit, sich kreativ zu entfalten. Genau diese Rahmenbedingungen bietet der Wolfskehl´sche Park. Durch Bewegung und freies Spielen wird die soziale Interaktion zwischen Kindern gefördert und sie erweitern unbewusst und spielerisch ihre motorischen aber auch kognitiven Fähigkeiten. Durch das Spielen entdecken Kinder die Welt, lernen die Sprache, lernen Sozialverhalten und vieles mehr. Um all diese Fähigkeiten entwickeln zu können, brauchen sie neben Zeit und Zuwendung der Erwachsenen auch Raum. Solche wichtigen Räume sind unsere Spielplätze. Durch die zahlreichen Angebote, vor allem auch die Wasserlandschaft, wird den Kindern die Möglichkeit geboten, unterschiedlichste Sinneswahrnehmungen zu erleben und ihren eigenen Horizont zu erweitern. Zudem sind Spielplätze Orte an denen Begegnung stattfindet. Hier treffen sich Kinder und Erwachsene. Spielplätze sind somit Kommunikationspunkt für Jung und Alt“, sagte Stadträtin Akdeniz bei der Eröffnung.

Der Spielplatz im Wohlfskehl´schen Park ist in drei Bereiche gegliedert, die auch bei der Neugestaltung beibehalten wurden: den Wasserspielbereich, den Bereich für kleine Kinder von 3 bis 6 Jahren mit Schaukel, Sandwerk, Barke, Rutsche und Federwippgeräten und den Bereich für Kinder von 6 bis 14 Jahren mit attraktiven Kletter- und Bewegungsspielgeräten. „Die Technik des Wasserspielplatzes musste aufgrund von Alter und Verschleiß erneuert werden. So wurden neue Wasserspender eingebaut und neue Wasserleitungen verlegt. Die Entwässerung erfolgt nun über eine offene Rinne aus Natursteinpflaster, die bis in den Kleinkinder-Sandspielbereich führt und dort in einen Matschplatz mündet. Durch einen etwas höher liegenden Hofeinlauf als Überlauf wird sichergestellt, dass bei einem Starkwasseraufkommen das überschüssige Wasser direkt in den vorhandenen Kanal im Herdweg abgeleitet wird“, erläuterte Stadträtin Lindscheid die Bau- und Sanierungsmaßnahmen.

Ein alter Betonunterstand auf dem Wasserspielplatz war baufällig und musste abgerissen werden. Die Bankpodeste wurden mit Holzauflagen versehen, was dem Ganzen ein freundlicheres Aussehen und mehr Gemütlichkeit verleiht. Die Kosten dafür übernahm die Firma Evonik – sie spendete für die Herstellung der Bankauflagen 15.000 Euro.

Im Kleinkinderspielbereich wurde zusätzlich ein kleines Spielschiff (Barke) aufgestellt. Auf dem Spielbereich für ältere Kinder wurde ein neues Klettergerät, ein Drehspielgerät, eine hohe Doppelschaukel und ein großer Sitz- und Balancierbalken eingebaut. Alle Ruhebänke wurden aufgearbeitet und mit neuem Anstrich versehen.

Die Kosten betrugen rund 100.000 Euro für die Sanierung des Wasserspielplatzes und rund 34.000 Euro für die Sanierung des Sandspielplatzbereiches. Mit den 15.000 Euro Spenden betragen die Gesamtkosten rund 149.000 Euro.

Im Stadtgebiet stehen mehr als 100 Spielplätze für Kinder bereit, weitere vier sind im Bau oder in der Planung. Für die Unterhaltung der Spielplätze sind jährlich rund 290.000 Euro für Sach- und Dienstleistungen veranschlagt; die Personalkosten betragen rund 360.000 Euro. Für Sanierungsmaßnahmen stehen aus dem Spielplatzsanierungsprogramm noch Mittel in Höhe von 196.000 Euro zur Verfügung.

Um auf den Spielstätten nach dem Rechten zu sehen, steht im Grünflächenamt eine Spielplatzkolonne bereit: Ein Team von Spielplatzbetreuern sucht die Spielplätze ein bis zwei Mal die Woche auf, um die Spielplätze und Geräte zu kontrollieren, Grünpflege und kleinere Reparatur- und Wartungsmaßnahmen durchzuführen und die Plätze sauber zu halten. Ein bis zwei Mal die Woche werden in diesem Zuge auch die Mülleimer geleert – bei stark frequentierten oder verschmutzten Spielplätzen geschieht dies auch öfter. Familien, die Beschädigungen oder Verschmutzungen an Spielplätzen feststellen, können sich an die Servicenummer 132900 im Grünflächenamt wenden.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , ,




Ein Kommentar
Kommentar verfassen »

  1. wir sind an dem beschriebenen Wasserspielplatz am Wolfskehlschen Park – nur, wo ist das Wasser?? Wie funktioniert denn die neue Anlage? Es grüßen 3 ratlose Kinder und ihre ebenfalls enttäuschten Eltern…

Kommentar verfassen