16 neue Stolpersteine in Darmstadt


16. März 2012 - 08:03 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

StolpersteineDas Projekt „Stolpersteine“ ist eine Idee des Kölner Künstlers Gunter Demnig und soll an die Menschen erinnern, die während der Zeit des Nationalsozialismus Opfer von Verfolgung, Vertreibung und Vernichtung wurden. Die Stolpersteine werden vor dem Haus verlegt, in dem die Menschen, an die sie erinnern sollen, ihre letzte freiwillige Wohnung hatten oder gearbeitet haben. Seit 2005 wird das Projekt auch in Darmstadt umgesetzt, seitdem wurden rund 160 Gedenksteine in der Stadt verlegt. Am Donnerstag (22.03.12) werden weitere 16 Stolpersteine dazukommen.

Die Aktion beginnt um 14 Uhr vor dem Haus am Marktplatz 7 zur Erinnerung an Else Blum, danach in der Rheinstraße 7 an Bertha Posner und Moses Samuel Posner, in der Grafenstraße 15 an Karl Sigfried Simon und Julius Simon, in der Wilhelm-Leuschner-Straße 1 (Sudetengaustraße 1) an Irene Babette Bodenheimer und Anneliese Kirschhausen, in der Bismarckstraße 56 an Gertrud Lehmann, Hildegard Lehmann, Hermann Felix Lehmann und Flora Lehmann, am Klinikum Darmstadt, Nähe Julius-Landsberger-Platz (Friedrichstraße 12) an Cäcilie Callmann und Peter Karl Callmann, in der Kasinostraße 26 an Jakob Sobernheim und in der Feldbergstraße 36 an Mathilde Kahn und Erna Kahn gegen 16:50 Uhr.

Eine Informationsbroschüre zur Aktion Stolpersteine ist kostenlos im Bürgerberatungs- und Informationszentrum der Wissenschaftsstadt Darmstadt am Luisenplatz 5 a erhältlich. Informationen zu einer Patenschaft für einen Stolperstein gibt es beim Kulturamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt, Telefon 06151/13-3336.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen