Bewegungsparcours im Bürgerpark bietet wieder ein angeleitetes Training


5. März 2012 - 08:38 | von | Kategorie: Tipp | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Mit dem Bewegungsparcours ist es gelungen, ein großartiges Präventionsangebot für die älteren Menschen in Darmstadt zu schaffen, welches im ersten Durchgang auf außergewöhnlich großes Interesse bei den Seniorinnen und Senioren gestoßen ist. Dies zeigt, dass ein solches Projekt genau die Bedürfnisse vieler Seniorinnen und Senioren unserer Stadt trifft. Die hohe Bereitschaft der älteren Menschen, auch bei Wind und Wetter zu trainieren, und die große Nachfrage nach weiterer Anleitung des Trainings durch geschulte Übungsleitungen haben mich davon überzeugt, dass dieses Angebot als nachhaltige Präventionsmaßnahme weiterhin zur Verfügung stehen muss“, begründet Sozialdezernentin Barbara Akdeniz die Fortführung des Projektes.

Ab Montag (05.03.12) wird der zweite Bewegungsparcours in der Wissenschaftsstadt Darmstadt, im Bürgerpark Nord, wieder regelmäßig angeleitete Trainingsstunden anbieten, vor allem für ältere Menschen als Präventionsangebot. Der Bewegungstreff im Bewegungsparcours bietet dann täglich von Montag bis Donnerstag, jeweils von 10 bis 11 Uhr ein qualifiziertes Trainingsangebot mit erfahrenen Übungsleitungen.

Pro Trainingseinheit wird eine finanzielle Eigenbeteiligung von 2 Euro erhoben. Angeboten werden 10er Karten, die ab sofort in der Vorverkaufsstelle des Bürgerberatungs- und Informationszentrums (BIZ), Neues Rathaus, Luisenplatz 5a, verkauft werden. Bei Vorlage einer Seniorencard oder bei nachgewiesener Mitgliedschaft in einem Sportverein gilt der ermäßigte Preis von 10 Euro pro 10er Karte. Ab Montag, dem 5. März, können Karten auch bei den Übungsleitungen direkt am Parcours erworben werden.

Zusätzlich bietet der Verein für Rehabilitations- und Gesundheitssport unter Leitung von Claudia Kasten jeweils Donnerstag um 16 Uhr (mit Beginn der Sommerzeit um 17 Uhr) den Kurs „3000 Schritte und Bewegungsparcours“ an.

Der Parcours wurde am 11. Juli 2011 eröffnet. Entstanden ist er als Pilotprojekt im Rahmen der Hessischen Nachhaltigkeitsstrategie. Beteiligte Projektpartner bei der Entstehung des Parcours waren, neben der Wissenschaftsstadt Darmstadt, das Hessische Sozialministerium, der Landessportbund Hessen, die Hochschule Darmstadt, die Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt und die Hochschule Rhein-Main in Wiesbaden.

Während der ersten drei Monate nach der Eröffnung wurde eine Studie durchgeführt, um die Wirksamkeit und Nachhaltigkeit von regelmäßigem, angeleitetem Training im Hinblick auf Sturzprophylaxe und altersbedingten Erkrankungen zu untersuchen. Hierfür wurden 58 Probandinnen und Probanden gewonnen, die über den Zeitraum von drei Monaten pro Woche, hoch motiviert, mindestens ein einstündiges angeleitetes und ein bis zwei weitere Stunden ein selbständiges Training absolvierten. Zu Beginn und Ende der Studie fand eine sportmedizinische Untersuchung der Testpersonen statt.

Bereits während des Trainingsverlaufes äußerten sich alle befragten Studienteilnehmenden durchwegs positiv über ihre körperliche Entwicklung und das Sporterlebnis in der Gruppe. Hochmotiviert nutzten sie das Trainingsangebot, selbst bei schlechter Wetterlage. Mit Unterstützung von Stadträtin Barbara Akdeniz und Fortsetzung der Kooperation mit dem Landessportbund konnte das kostenlose Trainingsangebot auch nach dem Abschluss der wissenschaftlich begleiteten dreimonatigen Testphase noch bis zum Jahresende 2011 weitergeführt werden.

Künftig soll der Bewegungsparcours auch von Menschen mit Beeinträchtigungen als Trainingsangebot stärker wahrgenommen werden. Im Rahmen der 1. Darmstädter Inklusionswoche „Sport und Bewegung“ vom 12. bis 20. Mai 2012 werden am Parcours entsprechende Angebote zu erproben sein. Diese Woche wird mit einem Familien-Sport- und Spielfest des Hessischen Behindertensportverbandes, Bezirk Darmstadt, abschließen. Veranstalter ist die VSG Darmstadt 1949 e.V. in Kooperation mit der Wissenschaftsstadt Darmstadt und vielen weiteren Partnern.

Der Bewegungsparcours steht allen Interessierten zur individuellen Nutzung offen. Vereine können nach Rücksprache mit dem städtischen Sportberater Ralf-Rainer Klatt (Sportamt, Tel. 06151 13-2941) oder Madeleine Keller (Amt für Soziales und Prävention, Tel. 06151 13-2769) ein eigenes Angebot am Parcours etablieren.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen