Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Konzertchor Darmstadt gastiert im Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium – Benjamin Britten, WAR REQUIEM


23. Februar 2012 - 13:27 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

darmstadtium - Foto: darmstadtium / feedback werbeagenturBeim 3. Abonnementkonzert des Konzertchors Darmstadt am Sonntag den 4. März 2012 um 17 Uhr, im darmstadtium steht eine der ergreifendsten und schönsten Kompositionen des 20. Jahrhunderts auf dem Programm, Benjamin Brittens WAR REQUIEM.

Brittens Requiem-Komposition wurde 1962, vor genau 50 Jahren, in der neu erbauten Kathedrale von Coventry uraufgeführt. Die Stadt und die Kirche waren 22 Jahre zuvor von der nationalsozialistischen Luftwaffe zerstört worden. Die lateinische Totenmesse und Gedichte von Wilfred Owen, einem im Ersten Weltkrieg gefallenen jungen Dichter, lieferten den Text. Die Erinnerung an Krieg, Leiden und an das Grauen der Zerstörung, aber auch die Hoffnung auf Neubeging und Versöhnung sprechen aus diesem Chorwerk, einem der bedeutendsten des 20. Jahrhunderts und der ganzen Literatur.

Britten schrieb als Motto vor die Partitur ein Zitat von Wilfred Owen:

My subject is War, and the pity of War,
The Poetry is in the pity …
All a poet can do today is warn.

(Mein Thema ist der Krieg und das Leid des Krieges. Die Dichtkunst liegt im Mitleid … Das einzige, was ein Dichter heute tun kann, ist zu warnen.)

Benjamin Britten war Prinzessin Margaret von Hessen und bei Rhein, der Gemahlin des jüngeren Sohnes des letzten Großherzogs von Hessen-Darmstadt, freundschaftlich verbunden. Margaret, eine Angehörige des englischen Hochadels und „Mutter Darmstadts“, lud Britten häufig zu sich ins Schloss Wolfsgarten ein. Diese Verbindung zeugt von den positiven Kräften der Hu-manität, die alle Gräben des Krieges und des Hasses zu überbrücken vermag. So ist denn der Wille zur Versöhnung, aber auch der Aufruf zu Wachsamkeit und Verantwortung dem Stück einbeschrieben.

Es singen der Konzertchor Darmstadt und der Wiesbadener Knabenchor, Solisten sind Katharina Leyhe (Sopran), Christopher Lemmings (Tenor) und Raimund Nolte (Bariton), es spielt das Beethoven Akademie Orchester Krakau. Dirigent ist Wolfgang Seeliger.

Karten (im VVK zu 19 – 43 € zzgl. 10% VVK- und 1,20 € Systemgebühr, an der AK zu 23 – 49 €) sind an allen ans Internet angeschlossenen Vorverkaufsstellen erhältlich (z.B. Darmstadt Shop Luisencenter, Tel. 06151 / 13 45 35), zum Selbstausdruck auf der Seite www.konzertchor-darmstadt.de oder unter Tel. 06151 / 20 400.

Foto: darmstadtium / feedback werbeagentur
Quelle: Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadt GmbH & Co.KG

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , ,




Kommentar verfassen