Martin-Behaim-Schule wird erste „Selbstständige Berufliche Schule“ in Darmstadt


22. Dezember 2011 - 07:50 | von | Kategorie: Pressemitteilung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Ab dem 1. Januar 2012 wird der Martin-Behaim-Schule vom Hessischen Kultusministerium als erste berufliche Schule in Darmstadt der Status einer „Selbstständigen Beruflichen Schule“ nach dem Hessischem Schulgesetz zuerkannt. Damit wird die siebenjährige Arbeit im hessischen Modellprojekt „Selbstverantwortung plus“ erfolgreich abgeschlossen. Dieses Modellprojekt war vom Hessischen Landtag auf den Weg gebracht worden, um berufliche Schulen für zukünftige Herausforderungen im sich ständig wandelnden Umfeld der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung fit zu machen.

„Aus Sicht der Schulgemeinde der Martin-Behaim-Schule ist das ein lohnender Weg, alle Beschlüsse der schulischen Gremien zur Umwandlung in eine Selbstständige Berufliche Schule waren positiv und einstimmig“, betont der Leiter der Martin-Behaim-Schule, Günther Häfner.

Inhaltlich bedeutet der Übergang zur Selbstständigen Beruflichen Schule, dass die Zielsetzungen des Modellprojekts „Selbstverantwortung plus“ an der Martin-Behaim-Schule weiter verfolgt werden können. Dazu gehört auch die Weiterarbeit der Schule auf der Grundlage der Zielsetzungen eines speziell für schulische Belange entwickelten Qualitätsmanagementsystems, das von externen Evaluationsmaßnahmen begleitet wird. Die Schule strebt darüber hinaus eine Bündelung von weitergehenden Bildungsangeboten in einem Kompetenzzentrum an.

Besondere Bedeutung hat vor diesem Hintergrund die Fortschreibung des Kooperationsvertrages zwischen der Wissenschaftsstadt Darmstadt als Schulträger und der Martin-Behaim-Schule auch im Jahr 2012.

„Unser gemeinsames Ziel ist es, die Qualität des Unterrichts und der schulischen Arbeit insgesamt weiter zu verbessern. Die Zusammenarbeit zwischen der Wissenschaftsstadt Darmstadt als Schulträger und der Martin-Behaim-Schule-Schule war in der Vergangenheit sehr erfolgreich, deshalb freuen wir uns über die Weiterführung der Kooperation. Die Vereinbarung regelt die Möglichkeiten zur gegenseitigen Deckungsfähigkeit von Haushaltsposten, was die Flexibilität der Schule bei Ausgabenentscheidungen signifikant erhöht. Außerdem bucht die Schule weiterhin selbst im städtischen Buchungssystem und hat dadurch schneller einen Überblick über ihre aktuelle finanzielle Situation“, erläutert Darmstadts Schuldezernent, Bürgermeister Rafael Reißer.

Der Kooperationsvertrag mit der Wissenschaftsstadt Darmstadt sei besonders wichtig, um der Martin-Behaim-Schule auch zukünftig ein zentrales und bewährtes Gestaltungsinstrument mit höherer Selbstverantwortung an die Hand zu geben, betonen Bürgermeister Reißer und Schulleiter Häfner übereinstimmend.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen