Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2011: Die Änderungen im HEAG Netz


10. Dezember 2011 - 12:56 | von | Kategorie: Info, Verkehr | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

FahrplanTageskarte günstiger als Einzelfahrten
Während die Fahrpreise im RMV im Schnitt erneut gestiegen sind, fahren Fahrgäste im Gebiet der Dadina mit der neuen Tageskarte im RMV künftig im Verhältnis günstiger. Die Tageskarte kostet ab Dezember 2011 weniger als zwei Einzelkarten und kann damit als „Rückfahrkarte“ genutzt werden. Im RMV ausgenommen sind davon die Städte Frankfurt und Wiesbaden.

Mit dem diesjährigen Fahrplanwechsel am Sonntag (11.12.11) ändern sich auch die Fahrpläne verschiedener Linien im HEAG Verkehrskonzern.

Die Linienänderungen im Überblick
Erweitertes Angebot an Heiligabend Alle Straßenbahnen fahren in diesem Jahr erstmals am Heiligabend nach dem Samstagsfahrplan. Das gilt auch für die Buslinien mit Abendverkehr. Die Linien 5, 8 und 9 verkehren bis 2 Uhr nachts.

Linie 3 wieder im abendlichen Sammelanschluss
Im Abendverkehr werden die Haltezeiten am Luisenplatz harmonisiert, so dass auch die Linie 3 hier wieder eingebunden ist. Dazu fährt die Linie 3 an den Haltestellen „Lichtenbergschule“ bzw. „Hauptbahnhof“ je zwei Minuten früher ab.

AirLiner-Fahrplan verschiebt sich um eine Minute
In Fahrtrichtung Darmstadt verkehren die Busse eine Minute später und in Fahrtrichtung „Frankfurt Flughafen“ eine Minute früher.

Linie H: Geänderte Fahrten nach Mitternacht
Die Fahrt ab „Anne-Frank-Straße“ um 0.06 Uhr verkehrt 17 Minuten später und wird bis zur Endhaltestelle „Darmstadt-Kranichstein Kesselhutweg“ verlängert. Somit gibt es zur Ankunft der Züge aus Frankfurt, Heidelberg und Wiesbaden um ca. 00.30 Uhr eine Weiterfahrtmöglichkeit in die Stadtmitte mit Anschluss zu den Linien 8 und 9 Richtung Eberstadt und Böllenfalltor. Die Fahrt ab „Darmstadt Anne-Frank-Straße“ um 00.36 Uhr endet an der Haltestelle „Darmstadt Südbf“.

Linie K weiterhin mit zusätzlichen Fahrten
Seit dem 4. Oktober 2011 gibt es im Vorlesungszeitraum der TU Darmstadt halbstündlich zusätzliche Fahrten zwischen der Darmstädter Innenstadt und der TU-Lichtwiese als Verlängerung der Linie 5515. Damit gibt es aus Weiterstadt und dem Darmstädter Norden umsteigefreie Busverbindungen zur TU-Lichtwiese.

Linie L streckenweise halbstündlich
Die Linie L verkehrt zwischen der Innenstadt und dem Ostbahnhof mit reduziertem Takt halbstündlich. Ergänzend können die Busse der Linien 672, 673 und 682 genutzt werden, die bis 9 Uhr teilweise an der Haltestelle „Darmstadt Woog“ halten. Werktags ab 19 Uhr und am Wochenende halten alle Linien an dieser Haltestelle.

Linie O mit erweiterten Spätfahrten
Die Fahrt ab „Darmstadt Böllenfalltor“ um 00.01 Uhr verkehrt montags bis donnerstags und an Sonn- und Feiertagen ab Ober-Ramstadt weiter über Hahn, Wembach und Rohrbach nach Ernsthofen, so dass es eine weitere abendliche Heimfahrtmöglichkeit gibt. Neu eingerichtet wird eine Fahrt ab „Ernsthofen Schule“ um 00.30 Uhr nach Darmstadt, die Fahrt ab „Ernsthofen Schule“ um 20.35 Uhr nach Darmstadt entfällt.

Linien P und PE: Neues Fahrplankonzept in Pfungstadt
Mit Inbetriebnahme der Pfungstadtbahn greift in Pfungstadt ein neues Buslinienkonzept mit den Linien P, PE und K 60. Die Buslinie P wird um den Linienast PE nach Eschollbrücken ergänzt. Somit gibt es erstmals umsteigefreie Verbindung von Eschollbrücken nach Darmstadt-Eberstadt. Parallel dazu bietet die Stadt Pfungstadt ergänzend ein Anrufsammeltaxi (Linie PF), das individuelle Fahrtwünsche in der Stadt Pfungstadt ermöglicht. Die bisherige Buslinie PS wird zum Fahrplanwechsel eingestellt. Zwischen Darmstadt-Eberstadt und Pfungstadt verkehren die Linien P und PE auf gleicher gleiche Route und bieten in der Hauptverkehrszeit einen 15-Minuten-Takt, ansonsten einen 30-Minuten-Takt. Ab der Haltestelle „Pfungstadt Rathaus“ verzweigen sich die beiden Linien. Die Linie P verkehrt auf der gewohnten Route über den Pfungstädter Norden zum Busbahnhof, die Linie PE bedient die Ortsteile Eich und Eschollbrücken als Ringlinie und erreicht den Pfungstädter Bahnhof. Die Linien P und PE dienen in Darmstadt-Eberstadt zukünftig als Zubringer zu den Straßenbahnlinien 7 und 8. Zusammen mit der Linie K 60 ergibt sich somit für die Nutzer der Zugverbindung ein Busanschluss in alle Richtungen mit einer Wartezeit von weniger als zehn Minuten. An der Haltestelle „Eschollbrücken Römer“ werden regelmäßig Anschlussverbindungen zur Linie K 62 Richtung Riedstadt erreicht, so dass es neue Fahrtmöglichkeiten von Pfungstadt in den benachbarten Landkreis Groß-Gerau gibt.

Linie WX bis Dreieichweg
Seit August 2011 verkehrt die Linie zwischen der neuen Endhaltestelle „Darmstadt-Arheilgen Dreieichweg“ und Darmstadt-Wixhausen.

Info und Service
Aktuellen Broschüren und Fahrpläne gibt es im Internet unter www.rmv.de, www.dadina.de oder und www.heagmobilo.de. Persönliche Beratung bieten das Kundenzentrum der HEAG mobilo und die RMV-Mobilitätszentrale Darmstadt montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr sowie samstags von 9 bis 13 Uhr.

Quelle: HEAG mobilo GmbH

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen