Erzeugung der PV-Anlage auf der Omnibushalle in der Klappacher Straße übertrifft die Prognose


24. November 2011 - 06:29 | von | Kategorie: Umwelt | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

SolaranlageIm ersten Jahr ihres Betriebs wird die Photovoltaik-Anlage der HSE NATURpur Energie AG auf der Omnibushalle von HEAG mobilo die erwartete Erzeugung deutlich übertreffen. Die Anlage ging Ende Dezember 2010 ans Netz. Bereits Anfang November dieses Jahres hat die Anlage über 120.000 Kilowattstunden Ökostrom produziert. Prognostiziert waren rund 110.000 Kilowattstunden pro Jahr. „Wir haben auf dem Hallendach optimale Bedingungen für die Errichtung und Montage der PV-Anlage vorgefunden und das bei der Realisierung der Anlage offensichtlich sehr gut genutzt“, sagt Projektleiter Patrick Biehle von HSE NATURpur Energie, einem Tochterunternehmen der HSE.

Die Investitionskosten für die PV-Anlage in der Klappacher Straße betrugen 431.000 Euro. Errichtet wurde die Photovoltaikanlage von der HSE-Tochter Entega Energie Effizienz GmbH & Co. KG. Die Anlage besteht aus rund 500 Solarmodulen, die zusammen eine Fläche von über 800 Quadratmetern haben. Im Vergleich mit dem bundesdeutschen Strommix vermeidet die Anlage 61 Tonnen CO2 pro Jahr. Das entspricht der Menge CO2, die ein Auto ausstößt, wenn es eine Strecke von 40.000 Kilometern oder einmal um die Erde zurücklegt. Die Anlage auf der Omnibus-Halle ist die zweitgrößte der HSE NATURpur Energie in Darmstadt nach der PV-Anlage auf dem neuen Betriebsstandort des EAD auf der Knell.

Nach der gelungenen ersten Kooperation wollen HSE NATURpur Energie und HEAG mobilo ein weiteres Projekt realisieren. So soll das Dach der Straßenbahnabstellhalle in Darmstadt-Kranichstein, die derzeit errichtet wird, ebenfalls für den Bau einer PV-Anlage genutzt werden. Die HEAG mobilo betreibt seit 2010 sämtliche Betriebsanlagen ausschließlich mit Ökostrom. „Für uns ist daher naheliegend, die Ökostrom-Produktion zu unterstützen und eigene Flächen dafür zur Verfügung zu stellen. Es ist ein weiterer Baustein, die Nachhaltigkeit in unserem Unternehmen zu stärken“, so Matthias Kalbfuss, Vorsitzender der Geschäftsführer der HEAG mobilo.

Die HSE NATURpur Energie ist einer der Solarstrom-Pioniere in Deutschland. Das Unternehmen errichtete bereits 1999 die erste Anlage auf der Kreisberufsschule in Michelstadt. Seitdem hat die HSE-Tochter über 120 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 1,4 Megawatt in Südhessen gebaut. Die HSE betreibt zudem vier Solarparks in Thüngen und Lauingen (beide in Bayern), Leiwen (Rheinland-Pfalz) sowie in Pissos (Frankreich).

Quelle & Bild: HEAG Südhessische Energie AG (HSE)

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , ,




Kommentar verfassen