Festspiele Heppenheim gehen in die Saison 2012


16. November 2011 - 06:53 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Festspiele HeppenheimNoch während der diesjährigen Heppenheimer Festspiele im „Theater im Kurmainzer Amtshof“ liefen die Planungen für die kommende Saison auf Hochtouren. Es wurden unzählige Stücke gelesen, Gespräche mit Regisseuren geführt und Konzepte aufgestellt. Jetzt ist die Entscheidung getroffen, was im Sommer 2012 gespielt wird.

Die Theaterbesucher können sich auf die Stücke „Die Hose“ von Carl Sternheim und „Ladykillers“ von William Rose“ freuen. Diesmal hat man auf Shakespeare, Moliere und Goldini verzichtet, aber dennoch auf klassische Komödie mit viel schwarzem, englischem Humor gesetzt.

Die Schweizer Regisseurin Pi Hängi, die in diesem Jahr mit ihrer Inszenierung von „Pension Schöller“ für einen großen Publikumserfolg sorgte, führt in dem Sternheim-Stück „Die Hose“ Regie.

„Manchmal lebe ich doch in glücklichen Zeiten, zumal, wenn ich bei den Festspielen Heppenheim „Die Hose“ von Carl Sternheim inszenieren kann, ohne mit einem Verbot wegen „Gefährdung der Sittlichkeit“ rechnen zu müssen. Was bei der Uraufführung 1908 noch ein Skandal war, und dem Autor von Presse und Publikum nur Schimpf und Fluch einbrachte, wird bei den Festspielen 2012 sicher ein großes Vergnügen für das Publikum werden,“ sagte Pia Hängi.

Dabei hat sich ja im Stück rein gar nichts geändert. Einzig, der Zuschauer kennt sich inzwischen besser, und ist nicht mehr nur empört, wenn er einen Spiegel seiner Spießigkeit vorgehalten kriegt. In Gegenteil amüsiert er sich, über Schwächen und Vorurteile, in denen er sich erkennt. Kann er doch erst durch diese Erkenntnis zustimmen, dass alle so sind, außer ihm natürlich.

Mit dem Stück „Ladykillers“ von William Rose ist es Festspieldirektor Thomas Richter gelungen, den Intendanten des Altonaer- und Harburger Theaters sowie der Hamburger Kammerspiele, Axel Schneider, als Regisseur zu gewinnen, der das Stück bearbeitet hat und in dieser Form 2002/03 erfolgreich in Hamburg spielte.

Exklusiv für die Heppenheimer Festspiele wird es 2012 eine Neuproduktion geben.

Axel Schneider ist bei den Festspielen kein Unbekannter, führte er doch von 1997 bis 2000 bei den Stücken „Was kam denn da ins Haus“, “Kaffeehaus“ und „Kluge Närrin“ und bei den Burgfestspielen Dreieichenhain bei „Die drei Musketiere“ Regie und war Co-Regisseur bei „Reineke Fuchs“.

Der Regisseur Axel Schneider über das Stück :
„Es gibt Stücke, die sind einfach zeitlos. Es gibt auch eine Art von Humor, der ist zeitlos. Beides vereinigen für mich die „Ladykillers“. Zudem tut es unendlich gut, in unserer schnelllebigen und schnell überfordernden Zeit auf eine „Heldin“ zu stoßen, die durch Langsam- und Betulichkeit besticht. Das Ganze dann noch gewürzt mit dem spleenigen Charme, den gerade der englische Humor für uns hat, angereichert mit ein bisschen britischem Liedcolorid, erwartet das Ensemble bestimmt eine schöne Probenzeit und das Heppenheimer Publikum eine unterhaltsame und spannende Aufführungsserie.“

Neben den zwei Theaterstücken sind für das kommende Jahr drei Galaveranstaltungen geplant.

Den 5. August 2012 sollten sich die Freunde von Hardy Rudolz vormerken. An diesem Abend ist er mit dem Titel „Toujours L’ Amour“ mit beliebten Operettenmelodien und freche Chansons zu sehen. Neben Hardy Rudolz stehen die Sängerinnen Anja-Katharina Wigger und Olivia Delaure sowie der Sänger Vladimir Korneev auf der Bühne, begleitet am Flügel durch Livu Petcu.

Die Zuschauer erwartet am 4.September 2012 das Streichquartett „LadyStrings“. Vier Damen, die den Brückenschlag von Barock, Klassik und Romantik zu Jazz, Rock und Pop wagen und mit hoher Virtuosität und einer hinreißenden Bühnenshow ein akustischer sowie optischer Leckerbissen sind.

Am 31.Juli 2012 findet ein Liederabend mit Katja Ebstein unter dem Titel „Na und, wir leben noch“ statt. Ein Mix aus Evergreens, Jazz und Chansons. Nach dreißig Jahren ein Wiedersehen mit der Buhlschaft des „Jedermann“ von 1983, auf das sich die bekannte Sängerin sehr freut.

Premiere für das Stück „Die Hose“ wird am 25. Juli 2012, für das Stück „Ladykillers“ am 09. August 2012 sein. Auf vielfachen Wunsch gibt es Kissen und Decken im Verleih. Der Vorverkauf ist Mo., Di., Do. 9.30 – 16.00 Uhr, Mi., Fr. 9.30 – 12.00 Uhr im Karten-Kiosk, In den Stadtwiesen 7, 64646 Heppenheim, Telefon 06252- 78203 oder an allen Vorverkaufsstellen von AD-Tickets. www.festspiele-heppenheim.de.

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , ,




Kommentar verfassen