Bundesweiter Vorlesetag – Darmstädter Kommunalpolitiker lesen für Kinder


9. November 2011 - 07:03 | von | Kategorie: Jugend | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

BuchVorlesen ist eine wunderbare Sache: für alle, die vorgelesen bekommen, aber auch für die, die vorlesen. Für alle Kinder ist es wichtig als Grundlage für Bildungsfähigkeit und gesellschaftliche Teilhabe. Bereits zum achten Mal rufen die Stiftung Lesen und die Wochenzeitung „Die Zeit“ gemeinsam mit dem Hauptpartner Deutsche Bahn zum bundesweiten Vorlesetag auf. Darmstadt nimmt am kommenden Freitag, 18. November 2011, zum fünften Mal teil.

19 Kindergärten und Kindertagesstätten und neun Grundschulen haben sich auf Anfrage des Darmstädter Kulturamtes angemeldet, einige Institutionen veranstalten mehrere Vorleseaktionen an diesem Tag. Vorgelesen wird auch am Lernort Bauernhof am Hofgut Oberfeld und in der Darmstädter Kinderklinik Prinzessin Margaret. Außerdem wurden alle Stadtverordneten und alle Magistratsmitglieder angeschrieben, ob sie als Vorlesepaten teilnehmen wollen – 32 haben sich gemeldet.

Neun Veranstaltungen sind öffentlich: Stadtkämmerer André Schellenberg liest um 8 Uhr in der Georg-August-Zinn-Schule (Bert-Brecht-Straße 2-4), Stadträtin Brigitte Lindscheid um 11 Uhr in der Kita „Kinderwelt“ (Kittlerstraße 28), Stadträtin Rita Beller um 10 Uhr in der Kita „Wurzel“ (Elisabeth-Schumacher-Straße 50), Stadträtin Iris Behr ab 10:20 Uhr in der Wilhelm-Leuschner-Schule (Bessunger Straße 195). Stadtverordnete Irene Jost-Göckel liest um 9 Uhr in der Heinrich-Heine-Schule (Moltkestraße 18 a), Stadtverordneter Moritz Röder um 10 Uhr im Kinderhaus auf dem Pfarrhof (Untergasse 1), Stadtverordneter Jürgen Barth um 11:30 Uhr in der Gutenbergschule (Gabelsberger Straße 4-8), Stadtverordneter Thomas Tramer um 14 Uhr am Lernort Bauernhof (Hofgut Oberfeld), und Schulleiterin Brigitte Lehr organisiert einen Vorlesungsreigen unter dem Titel „Männer lesen vor“ ab 10:15 Uhr in der Christian-Morgenstern-Schule (Vogelsbergerstraße 50) – insgesamt 20 Männer vermitteln Kindern die Freude am Lesen.

In nicht-öffentlichen Lesungen beteiligen sich Oberbürgermeister Jochen Partsch in der Heinrich-Hoffmann-Schule, Bürgermeister Rafael Reißer in der Goetheschule, Sozialdezernentin Barbara Akdeniz in der Kita „Wirbelwind“, Stadtrat Hans Wegel in der integrativen Kindertagesstätte St. Elisabeth, Landtagsabgeordneter Leif Blum in der Kita „Fluggis-Abenteuer-Land“, die Stadtverordneten Horst Adalbert Härter in der Kita der ev. Kreuzkirchengemeinde, Sabine Heilmann und der frühere Stadtrat Dr. Dierk Molter in der Ludwig-Schwamb-Schule, Helmut Klett in der Kita „Pippi Langstrumpf“, Ellen Schüßler im „Kinderhaus Bessungen“, Dr. Torsten Roßmann in der Ev. Kita der Kirchengemeinde Eberstadt-Süd, Sandra Klein in den Darmstädter Kinderkliniken Prinzessin Margret. In der Heinrich-Hoffmann-Schule lesen noch zwei weitere Vorlesepaten: die Stadtverordneten Peter Mayer und Hildegard Förster-Heldmann.

Außerdem engagieren sich beim Lesetag Stadträtin Sabine Seidler und die Stadtverordneten Doris Fröhlich, Kerstin Lau, Felix Weidner, Maria-Pia Listner und Sigrid Clemens-Neumayer in weiteren Institutionen.

Auch Darmstädter Privatpersonen beteiligen sich am Vorlesetag: so lesen Hans Weidner in der Bessunger Schule, Gabriella Deppert im städtischen Hort in der Kyritzschule und Uta Ludwig in der ASB-Kindertagesstätte.

Unter www.wirlesenvor.de gibt es weitere Informationen – hier sind sämtliche Vorlesestunden in der Bundesrepublik gelistet.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen