Polizeieinsatz anlässlich des Fußballspiels Darmstadt 98 gegen Kickers Offenbach weitgehend problemlos


2. Oktober 2011 - 19:16 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiStrahlender Sonnenschein am Sonntag (02.10.11) und rund 15.000 Besucher im Stadion am Böllenfalltor. Viel Verkehr in der Stadt, auch aufgrund des parallel zum Fußballspiel stattfindenden verkaufsoffenen Sonntags und der Darmstädter Herbstmesse. Am Ende ein torloses Unentschieden zwischen den Hauptakteuren auf dem Rasen und ein weitgehend ohne Zwischenfälle verlaufender Polizeieinsatz. Das ist die Bilanz der Polizei anlässlich des mit Spannung erwarteten Hessen-Derbys zwischen dem SV 98 Darmstadt und Kickers Offenbach.

Gegen 11.40 Uhr war am Südbahnhof ein Entlastungszug mit rund eintausend Anhängern der Offenbacher Kickers eingetroffen. Die Fans wurden auf ihrem Marschweg zum Stadion und zurück zum Bahnhof über die Rüdesheimer Straße – Landskronstraße – Klappacher Straße – Böllenfalltor- und Atzwinkelweg von Einsatzkräften der Polizei begleitet. Fans aus beiden Lagern mussten sich strengen Sicherheitskontrollen durch die vom Verein eingesetzten Ordner unterziehen. Dennoch konnte das Spiel pünktlich um 14 Uhr angepfiffen werden. Auf dem Weg zum Stadion und im Stadion selbst wurde in der Menge vereinzelt Pyrotechnik anzündet. Zwei OFC-Fans wurden nach Beleidigungen von Polizeibeamten festgenommen. Gegen sie wurde Strafanzeige erstattet. Ein Steinwurf auf Einsatzkräfte aus dem Pulk der Marschierer blieb glücklicherweise ohne Folgen. Zu einem Aufeinandertreffen einzelner rivalisierender Anhänger beider Fanlager und gegenseitigen Flaschenwürfen kam es während des Abmarschs der OFC-Fans an der Klappacher Straße / Landskronstraße.

Die Polizei hatte die Lage schnell im Griff und trennte die beiden Fanlager, auch unter kurzfristigem Einsatz von Schlagstock und Pfefferspray. Über Verletzte ist zurzeit nichts bekannt. Drei junge Männer wurden unter anderem wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs aufgrund der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen angezeigt. Gegen 17.20 Uhr verließ der Entlastungszug nach Offenbach den Südbahnhof. Die Polizei hatte sich seit Wochen intensiv auf das mit 15.000 Besuchern ausverkaufte und mit Spannung erwartete Fußball-Hessen-Derby vorbereitet. In Abstimmung mit Verantwortlichen von DFB, Verein und Wissenschaftsstadt Darmstadt war man sich im Rahmen der Sicherheitsgespräche von Anfang an einig, dass ein besonderes Augenmerk der strikten Trennung rivalisierender Fangruppen und einer genauen Einlasskontrolle gelten müsse.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , ,




Kommentar verfassen