Tag der offenen Tür: Merck lädt zur Entdeckungsreise in die Welt der Chemie ein


18. September 2011 - 10:31 | von | Kategorie: Tipp, Veranstaltung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Chemie - Bild: Mike HaufeWie werden Wirkstoffe für neue Medikamente entwickelt? Warum leuchten die Displays von Handys und Notebooks? Was unternimmt eine Firma, um Wasser und Luft sauber zu halten? Antworten auf diese und auf viele weitere Fragen erhalten die Besucher des Tages der offenen Tür am 24. September 2011 beim Darmstädter Pharma- und Chemieunternehmen Merck. Von 10 bis 16 Uhr können Kinder, Jugendliche und Erwachsene einen Blick hinter die Kulissen von Merck werfen.

Die Gäste erwartet ein abwechslungsreiches Programm: Neben Rundfahrten über das 1,2 Quadratkilometer große Werkgelände gibt es elf verschiedene Bustouren zu Chemie- und Pharmabetrieben, zur Logistik und Werkfeuerwehr, zu Werkstätten und zur Technischen Ausbildung. Darüber hinaus werden geführte Fußtouren zum Kraftwerk, zum Distributionszentrum sowie zu Laboren und Betrieben angeboten. Innerhalb einer für diesen Tag eigens ausgewiesenen Fußgängerzone können die Besucher Ausstellungen besichtigen, Kurzfilme anschauen und im Merck-Museum in die Geschichte des ältesten pharmazeutisch-chemischen Unternehmens der Welt eintauchen. Wer wissen möchte, wie Merck-Forscher an Flüssigkristallen für Flachbildschirme und an organischen Leuchtdioden, sogenannten OLEDs, für die Lichtquellen der Zukunft forschen, erfährt dies im hochmodernen Material Research Center, das vor einem Jahr eröffnet wurde. Experten von Merck halten außerdem Vorträge zu Themen wie 3-D-Fernsehen, Photovoltaik oder Krebsforschung – ebenfalls Bereiche, in denen Merck aktiv ist.

„Die Besucher können sich auf eine spannende Entdeckungsreise in die Welt der Chemie begeben“, sagt Barbara Hoffmann, die Projektleiterin für den Tag der offenen Tür. „Rund 1.000 Kolleginnen und Kollegen sind am Samstag im Einsatz, um unseren Gästen einen interessanten und informativen Aufenthalt zu ermöglichen.“

Auch den Kindern wird viel Kurzweil geboten: So können sie mit einer großen Carrera- Bahn Rennen fahren, sich mit den Weltmeistern aus dem hessischen Butzbach beim Speed Stacking (schnelles Becherstapeln) üben oder in einer eigenen Forscherwerkstatt gemeinsam mit ihren Eltern experimentieren. Außerdem wartet auf die Besucher ein Gewinnspiel, bei dem es ein Mountainbike zu gewinnen gibt. Auf einer Bühne in der Nähe der Bushaltestellen präsentieren Schülerbands und das Musikorchester Musical Factory ihr Programm.

In zwei Betriebsrestaurants können sich die Besucher kostenlos stärken. Eine Spende ist gleichwohl willkommen: Die gesammelten Beträge kommen der Astrid-Lindgren- Schule in Darmstadt-Arheilgen zugute, die ein Spielgerät anschaffen möchte.

Zum Tag der offenen Tür können die Besucher ohne Voranmeldung kommen. Der Eingang befindet sich in der Frankfurter Straße 250 direkt gegenüber der Straßenbahnhaltestelle Merck. Um die Drehkreuze zu passieren, benötigen sie nur einen Besucherausweis, der vor Ort ausgegeben wird.

Die Organisatoren bitten die Gäste, die Sicherheitshinweise zu beachten: So darf auf dem gesamten Werkgelände nicht geraucht und auch nicht fotografiert oder gefilmt werden. Große Taschen sollte man zu Hause lassen.

Der Tag der offenen Tür wird vom Verband der chemischen Industrie zum siebten Mal ausgerichtet und findet alle drei bis fünf Jahre statt. Mehr als 260 Chemieunternehmen und Institute öffnen am 24. September deutschlandweit ihre Pforten. Der Tag der offenen Tür ist einer der Höhepunkte des „Internationalen Jahres der Chemie“, das die Vereinten Nationen 2011 ausgerufen haben.

Das Programm zum Tag der offenen Tür bei Merck kann auf der Seite www.merck.de/darmstadt unter der Rubrik „Verantwortung“ heruntergeladen werden.

Quelle: Merck KGaA

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , ,




Kommentar verfassen