Das aktuelle Programm der Akademie 55plus liegt vor


17. August 2011 - 10:00 | von | Kategorie: Soziales | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Akademie 55plusFalls jemandem das Alter wie ein grauer Tunnel vorkommt, am 15. September 2011 gehen die Lichter wieder an: An 13 Standorten in Darmstadt beginnen die Lern-, Spiel-, Bewegungs- und Vortragsveranstaltungen der Akademie 55plus, die gleichzeitig mit den Bildungsangeboten freundlichen Umgang und kulturelle Anregung in Aussicht stellt. Buchungen für die Veranstaltungen können in der Geschäftsstelle ab 1. September 2011 bearbeitet werden; das Semester geht bis 31. Januar 2012. Der Besuch der meisten Kurse ist für Aka-Mitglieder kostenlos, aber eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Die Jahresmitgliedschaft beträgt 55 Euro.

Der Umfang des neuen Programms ist auf 168 Angebote in diesem Semester angewachsen; die Gliederung in 15 Bereiche und drei Vortragsreihen erleichtert den Überblick. An erster Stelle steht bei den Älteren die Mobilität: Die beiden Rubriken bieten Spaziergänge und Tagesausflüge zu Fuß, per Rad, Bus oder Bahn zu Ausstellungen, Schlössern, Museen, ins Frankfurter Bankenviertel und zum Flughafen an. Der gute Zuspruch bei den leicht sportlichen Angeboten mit Wandern, Gymnastik, Boule und Nordic Walking beweist, dass Ältere wissen, nur Aktivsein bringt zuverlässig die erwünschte Fitness. Ähnlich attraktiv schätzen die Akademiebesucher gesundheitsbezogene Themen ein, wie Ernährung, Fasten, Homöopathie, Tai Chi Chuan, Feldenkrais, Yoga-Walking oder Einführungen in verschiedene Entspannungsmethoden, die jedem Teilnehmer eine individuelle Auswahl bieten. Gesund machen auch die Geschichten von Karl Valentin und Liesl Karlstadt im Rahmen der Theaterarbeit. Der Fachbereich EDV lädt zu einer überraschenden Vielfalt von Kursen ein, die natürlich auch das Internet und alle Formen der Bildgestaltung eigener Fotos bis zum Fotobuch umschließen. Die Krone dieser Abteilung ist eine Computersprechstunde, die kostenlos für alle Vereinsmitglieder besucht werden kann. Die Ausgestaltung mit modernsten Laptops und der Wissensstand der Fachlehrer garantieren die hohe Qualität des Unterrichts im gesamten EDV-Wesen. Die mehrstufige Einweisung in die Handhabung eines Camcorders im Herbstsemester hat für die Interessierten dieses Hobbybereichs einen ganz speziellen Reiz. Die Technik, Umwelt und Naturwissenschaften dürfen angesichts der großen Universität in Darmstadt auch bei der älteren Generation mit einem breiten Interesse rechnen, allerdings sind die Themen mehr auf das praktische Leben bezogen: Botanik, einheimische Insekten, ESOC, Satelliten, Weltraumrecht, Vermessungswesen, Atomkraft, Brandschutz, Schädlingsbekämpfung, Führung durch ein Druckzentrum sowie die Architektenbiografie des Darmstädters Hermann Mommer sind nur ein Teil des Themenangebotes. In diesem Bereich zeigt sich, dass das Mitmach-Angebot der Akademie- Leitung zunehmend verwirklicht wird. Alte, berufserfahrene Fachleute, die gerne ‚einmal Lehrer’ sein möchten, können mit ihrem Lieblingsthema ohne langen bürokratischen Vorlauf das nächste Programm der Aka bereichern!

Dies gilt besonders im Bereich Fremdsprachen. Zwar deckt das neue Programm die geläufigsten Landessprachen (Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch) ab, aber hier ist die Nachfrage nach dem altersgemäßen, auf Kommunizieren angelegten Sprachenlernen größer als das Angebot. Geschichtlich Interessierte haben die Auswahl zwischen den russischen Zarinnen, dem Musterstaat Preußen und den Zeitzeugenberichten von zwei ‚Königsberger Kindern’. Einen bunten Themenstrauß finden die Leser auch in den Angebotsbereichen Philosophie, Psychologie, Theologie, Literatur und Kunst. Während in der Literatur einige Darmstadt bezogene Themen (Familie Büchner, Prinzenberg, Schlossmuseum, Aktion Stolpersteine) auffallen, spannen der Koran, ein Buddhismus-Seminar, Texte von Heinrich Heine, Karl Jaspers und Arthur Schopenhauer weite Denkbögen über Zeit und Raum. Besondere Aufmerksamkeit verdienen die Vortragsreihen ab 21. September im Staatsarchiv bzw. im Wohnpark Kranichstein, die sich u. a. mit Indien, China, der Kernkraftsicherheit und der aktuellen Europapolitik beschäftigen. Die Mediziner-Vorträge im Hause der BARMER-GEK, Rheinstraße 23, behandeln aktuelle, viel gefragte Gesundheitsbrennpunkte. Zu den Vortragsreihen sind auch Nichtmitglieder gegen einen kleinen Teilnahmebeitrag herzlich willkommen.

Das neue Veranstaltungsprogramm für Herbst/Winter 2011-2012 ist ab Montag, den 22. August kostenlos in der Geschäftsstelle der Akademie, Heidelberger Straße 64 (Mo.-Fr. 10:00 – 12:00 Uhr. Telefon 06151 – 951 55 57), im Stadtfoyer( Neues Rathaus), Justus- Liebig-Haus und bei den Bezirksverwaltungen Arheilgen, Eberstadt, Kranichstein, West und Wixhausen erhältlich und natürlich auch im Internet unter www.aka55plus.de.

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen