Baseball: Nichts zu holen beim Spitzenreiter – Whippets verlieren beide Partien in Stuttgart 5-9, 0-5


17. August 2011 - 08:19 | von | Kategorie: Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Bericht: Martin Durst

Darmstadt WhippetsMit zwei Niederlagen im Gepäck kehrten die Darmstadt Whippets am Sonntag (14.08.11) von ihren Auswärtsspielen in Stuttgart zurück. Gegen den Tabellenführer der 2. Bundesliga Süd boten die Hessen keine schlechte Leistung, doch der entscheidende Unterschied war die mangelnde Chancenauswertung in der Offensive. „Das ist wohl das Beste eins, zwei Pitchingduo das man in dieser Liga sieht.“, war sich der Whippets Trainer nach den Spielen sicher. „Gegen so ein Duo ist es halt manchmal schwer zu Runs zu kommen.“

Spiel 1: Lillebo wird hart getroffen, Aufbäumen kommt zu spät

Hering gegen Lillebo lautete das Duell auf dem Werferhügel in Spiel eins. Während der Reds Starter bis ins fünfte Inning keinen Run zuließ, prasselte auf Lillebo und seine Defensive ein wahres Offensivfeuerwerk ein. Bereits im ersten Durchgang konnten die Gastgeber vier Runs erzielen und bauten diesen Vorsprung bis ins fünfte Inning auf 9-0 aus. Dabei erzielten Little und Ng jeweils einen Homerun für die Reds. Uhl übernahm ab Mitte des Spiels für den glücklosen Lillebo auf dem Mound und dieser Schachzug bremste die Offensive der Stuttgarter wenigstens ein bisschen. Im sechsten Inning dann endlich auch mal ein Lebenszeichen der Whippets Schlagleute: Hit um Hit für die Gäste und Hering musste den Mound für Ng räumen. Dieser beendet nach fünf Anschlusspunkten den Offensivdrang der Darmstädter. Leider können im folgenden letzten Spielabschnitt keine Runs mehr erzielt werden und so endet die Partie mit einer 5-9 Niederlage für die Whippets.

Spiel 2: Runkel wieder stark, Brunswick stärker

Aufgrund der Schulteroperation von Mills, die dessen Saison vorzeitig beendet hatte, war es in Spiel zwei wieder Runkel der die Offensivbemühungen der Gastgeber eindämmen sollte. Er machte seine Sache äußerst gut und erlaubte in sieben Innings nur zwei Earned Runs. Leider konnte er nur unzureichend von seiner Offensive unterstützt werden, die sich teilweise selbst im Weg stand und beste Chancen ungenutzt ließ. Somit kam Brunswick zu einem Shutout und das zweite Spiel ging ebenfalls an Stuttgart, die damit ihre Tabellenführung gegenüber den Verfolgern ausbauten.

Bereits am Samstag (20.08.11) ab 13 Uhr haben die Whippets auf dem heimischen Memory Field gegen Ladenburg die Möglichkeit für Wiedergutmachung. Für das leibliche Wohl ist gesorgt und der Eintritt ist frei.

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags:




Kommentar verfassen