Durchfahrtsverbot – Polizei kontrollierte Lastwagen am Schlossgraben


12. August 2011 - 12:04 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeikellePolizei und Ordnungsamt haben am Mittwochvormittag (10.08.2011) am Schlossgraben über mehrere Stunden Lastwagen kontrolliert. Die Kontrollen bezogen sich auf die Überwachung des Durchfahrtsverbotes durch das Stadtgebiet Darmstadts. Aber auch die Ladung und Beschaffenheit der Fahrzeuge nahmen die Ordnungshüter genau unter die Lupe. Insgesamt wurden sechsundzwanzig Brummis überprüft. Zwei der Fahrer hätten das Stadtgebiet nicht befahren dürfen und mussten daher noch an Ort und Stelle ein Verwarnungsgeld bezahlen. Zwei Lastwagen, die Gefahrgüter geladen hatten, blieben erfreulicherweise unbeanstandet. Bei sieben anderen Fahrzeugen bemängelten die Kontrolleure die unzureichend gesicherte Ladung und die Fahrer mussten dies korrigieren, bevor die Fahrt weitergehen konnte. Sie kamen mit einer Verwarnung davon. Aber auch abgelaufene Hauptuntersuchungstermine und kleinere Fahrzeugmängel wurden beanstandet und zu Anzeige gebracht. Bei einem Sattelzug aus Spanien ging es nicht ganz so glimpflich ab. Durch die nicht vorschriftsmäßig geladenen Reifen beulten sich bereits die Seitenplanen des Sattelaufliegers aus und verbreiterten ihn damit um insgesamt einen halben Meter. So konnte die Fahrt mit dem deutlich überladenen Fahrzeug natürlich unmöglich in Richtung Süden weitergehen. Der Fahrer wurde angezeigt und musste die Reifen unter den Augen der Polizei umladen lassen. Ebenfalls mit einem Bußgeld anfreunden müssen sich der Fahrer eines Lastwagens aus der Oberlausitz und dessen Firma. Über vierzig Schaublätter, die er bei seiner Firma hätte abgeben müssen, wurden bei dem 44-Jährigen von den Beamten gezählt.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen