Darmstadt auf 15 Quadratmetern – Stadtmodell in der IHK zu sehen


5. August 2011 - 08:35 | von | Kategorie: Ausstellung, Wirtschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

IHKModelle vereinfachen und helfen Zusammenhänge zu verstehen. Im Fall Darmstadts genügen bereits 15 Quadratmeter Modell, um besser zu verstehen, wie die Wissenschaftsstadt funktioniert. Noch bis zum 31. August 2011 können sich Besucher das Architekturmodell der Stadt Darmstadt im Maßstab 1:1000 in der Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt, Rheinstraße 89, anschauen. „Der Blick von oben hilft dem Betrachter dabei räumliche Zusammenhänge zu erkennen, die im Alltag in der Regel nicht wahrgenommen werden“, sagt Daniel Theobald aus dem Geschäftsbereich Standortpolitik der IHK. Gebaut wurde das Modell vom Fachbereich Architektur der Technischen Universität (TU) Darmstadt aus Anlass des Architektursommers Rhein-Main.

Neben der aktuellen Ausstellung arbeiten IHK und TU Darmstadt in einem gemeinsamen Lehrforschungsprojekt mit Studierenden an der Frage, welche Funktion der Region Darmstadt Rhein Main Neckar zwischen den beiden Metropolregionen Frankfurt Rhein/Main im Norden und Rhein-Neckar im Süden zukommt. „Auch dabei geht es darum, räumliche Zusammenhänge sichtbar zu machen, um besser zu verstehen wie unsere Region tickt“, sagt Theobald. Untersucht wird dies an den Beispielen Politische Netzwerke, Unternehmenscluster, Verkehr und regionaler Arbeitsmarkt, Standortmarketing sowie Kultur/Freizeit.

Weitere Informationen zum Lehrforschungsprojekt finden Sie unter www.darmstadt.ihk.de (Dokument-Nr. 22849).

Das Stadtmodell Darmstadt ist im Eingangsbereich der IHK Darmstadt, Rheinstraße 89 bis 31. August 2011 während der gewohnten Öffnungszeiten der IHK zu sehen (Montag bis Donnerstag von 8 bis 16.30 Uhr und Freitag von 8 bis 15 Uhr).

Quelle: IHK Darmstadt Rhein Main Neckar

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , ,




Kommentar verfassen