Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Fachkräftegewinnung: Unternehmen wünschen sich von Kommunen mehr Unterstützung


29. Juli 2011 - 09:21 | von | Kategorie: Wirtschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

IHK„Sind die Kommunen in Südhessen attraktiv für Fachkräfte?“ – dieser Frage ging die Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt nach. Über 2.500 Unternehmen aus der Region wurden befragt. Zentrales Ergebnis: „Vor allem im Bereich Familie und Beruf besteht in den Kommunen akuter Handlungsbedarf“, sagt Susanne Jung, Leiterin des Geschäftsbereichs Standortpolitik der IHK. „Ausbau der Betreuungsangebote, Kindergartenplätze ab dem ersten Lebensjahr und eine bessere schulische Betreuung waren die Punkte, die unsere Unternehmen am häufigsten genannt haben“, sagt Jung. Auch in anderen Bereichen wünschen sich die Firmen vor Ort eine bessere Unterstützung ihrer Fachkräfte: Informationen rund um das Thema Wohnen, Fremdsprachenkenntnisse von kommunalen Mitarbeitern, mehr Informationen in internationalen Sprachen, Vereinfachung der Formalitäten.

Hintergrund der IHK-Befragung ist die demografische Entwicklung, die nicht nur den Arbeitsmarkt, sondern auch die Kommunen betrifft. „Die werden sich in Zukunft anstrengen müssen, denn qualifizierte Fachkräfte prägen nicht nur die Wirtschafts- und Sozialstruktur einer Stadt, sie leisten auch einen erheblichen Beitrag zum Steueraufkommen einer Kommune“, sagt Jung. Die IHK Darmstadt fordert die Kommunen in der Region Darmstadt Rhein Main Neckar auf, ihr Augenmerk stärker auf die Bedürfnisse dieser Fachkräfte zu richten.

Leitfaden für Kommunen
Die IHK erstellt nun auf Basis der Befragung einen Leitfaden für Kommunen. „Diese Checkliste soll Verwaltungen und Politik vor Ort dabei helfen, ihre Ansprache und Betreuung von Neubürgern und somit Fachkräften zu optimieren“, sagt Susanne Jung. Erstellt wird der Leitfaden in Zusammenarbeit mit Kommunen im IHK-Bezirk. Erste Workshops mit kommunalen Verwaltungen haben bereits stattgefunden. Bis Ende des Jahres soll die Checkliste vorliegen. Auf Basis der Liste soll künftig eine Auditierung der Kommunen mit dem IHK-Zertifikat „Ausgewählter Wohnort“ erfolgen.

Quelle: IHK Darmstadt Rhein Main Neckar

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen