Trickdiebe ergaunern Geld von Senioren – Verhaltenstipps der Polizei


15. Juli 2011 - 10:35 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiAm Donnerstagnachmittag (14.07.11) wurde ein älteres Ehepaar in der Bartningstraße von zwei Gaunern überrumpelt. Die Männer waren mit dem sogenannten Zetteltrick erfolgreich. Sie nahmen dem Ehepaar 150 Euro und eine Bankkarte ab. Die Täter teilten sich auf. Einer der Fremden klingelte an der Wohnungstür der über siebzig Jahre alten Eheleute. Der Wohnungsinhaber öffnete und ließ den Mann hinein, als dieser nach Zettel und Stift fragte. Die beiden Senioren wurden abgelenkt, mit Aufgaben beschäftigt.

Der Fremde ließ seinen Komplizen, der schon vor der Eingangstür bereit stand, heimlich in die Wohnung. Nur durch die Hilfsbereitschaft der Seniorin -sie wollte aus einem anderen Raum einen größeren Schreibblock holen- konnte der Komplize entdeckt werden. Die Frau sah den Mann mit ihrem Portmonee in der Hand. Sie schrie laut um Hilfe. Er flüchtete aus der Wohnung. Der Täter im Wohnzimmer war gewarnt und folgte seinem Komplizen. Beide Männer konnten unerkannt flüchten.

Der Mann, der geklingelt hatte, war Anfang 30, etwa 1,85 Meter groß, schlank und dunkel gekleidet. Der Komplize war kleiner, Mitte 20 und kräftig. Beide hatten schwarze, kurze Haare und sprachen mit leichtem Akzent. Die Polizei fahndet nach den Tätern. Die Kriminalpolizei in Darmstadt bittet Zeugen um sachdienliche Hinweise und um erhöhte Aufmerksamkeit.

Die Beamten warnen davor, Fremde in die Wohnung zu lassen und raten: Seien Sie misstrauisch! Lassen Sie sich nicht ablenken! Bitten Sie die Personen, später wiederzukommen und informieren Sie umgehend Ihre Polizei oder wählen Sie den Notruf 110!

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , ,




Kommentar verfassen