Baseball: Auf Mills ist Verlass – Siegteilung in Neuenburg


23. Juni 2011 - 17:13 | von | Kategorie: Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Von MFD

Darmstadt WhippetsMit einem Split im Gepäck kehrten die Bundesliga-Baseballer aus Darmstadt am Sonntag (19.06.11) aus Neunburg zurück. Nach einer Niederlage im ersten Spiel des Tages, drehten die Whippets den Spieß im zweiten Spiel um und konnten dank einer erneut guten Leistung von Werfer Jason Mills die zweite Partie des Tages für sich entscheiden. Somit bleibt die Bilanz ausgeglichen und man konnte sich im Mittelfeld der Tabelle behaupten. „Wir haben insgesamt in beiden Spielen eine gute Leistung geboten. Leider ist Jason [Lillebo] noch nicht hundert Prozent da, wo er sein kann, aber durch die Pause wird er sicherlich bis zum nächsten Ligaspiel weiter Fortschritte machen können.“, kommentierte der Trainer Richard Kurth die Leistung seiner Mannschaft nach dem Teilerfolg.

Spiel 1: Whippets Defensive gut, Pitching durchwachsen

Bei anfangs regnerischem Wetter, gelang es den Gästen aus Hessen direkt eine Duftmarke zu setzen und nach dem ersten Inning führten diese 1-0 durch Runkel. Auch im folgenden Spielabschnitt konnte offensiv weiter Druck auf die Hausherren ausgeübt werden und so war es erneut Runkel der mit seinem Schlag den nächsten Run über die Homeplate befördern konnte. Doch auch die Atomics schienen nun bei Sonnenschein ihre Sonnenseite zu zeigen und konnten mit vier Hits das Spiel zu ihren Gunsten drehen. Ende des zweiten Innings zeigte das Scoreboard somit einen 3-2 Spielstand gegen die Whippets.

Die Hessen mussten sich erst einmal von diesem Schock erholen und konnten im Gegensatz zu den Badenern erstmals keinen weiteren Run erzielen. Neuenburg hingegen schien sich auf Jason Lillebo eingeschossen zu haben und legte kräftig nach. Ganze sechs Punkte folgten in ihrem Angriffsrecht. Die Offensive der Gäste nahm dann wieder Fahrt auf, doch leider konnte nur ein mageres Pünktchen zum 3-9 erlaufen und erschlagen werden.

Im weiteren Verlauf merkte man, dass die Atomics mehr können als ihr aktueller Tabellenstand vermuten lässt. Beide Mannschaften zeigten ein munteres Offensivspiel und am Ende Stand die 8-15 Niederlage für die Gäste fest. „Klar, sie haben sich auf unseren Pitcher eingeschossen und uns mit ihrer guten Offensive unter Druck gesetzt, aber ich glaube nicht dass wir eine schlechte Leistung geboten haben.“, wusste der Coach um die Ursache der Niederlage. „Positiv sei zu bemerken, dass mit Runkel, Kuczulaba, Durst und Rühl es vier Spieler gab, die jeweils mit zwei Hits am Schlag glänzen konnten. Ich erwarte nun eine Trotzreaktion, Jungs.“, fügte er nach dem ersten Spiel hinzu.

Spiel 2: Mills führt Darmstadt zum Sieg

Ein verlässlicher Jason Mills war die Defensivgarantie in Spiel zwei und mit einer erneut guten Offensive schafften die Hessen die schnelle Revanche gegen die Atomics. Erneut war es die Whippets Offensive die zuerst punkten konnte und nach drei Runs im ersten Spielabschnitt und einem weiteren im zweiten Inning konnte schnell einen 4-0 Führung erspielt werden. Mills und seine fast fehlerfreie Defensive hatten die Schlagleute der Neuenburger fast komplett im Griff und so konnten diese erst im vierten Inning den ersten Run auf die Anzeigetafel bringen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte an gut aufgelegte Offensive einen komfortablen 9-0 Vorsprung erreicht und trotz vier weiterer Gegenpunkte durch die Hausherren bis zum Ende des Spiels war der Sieg nie in Gefahr. „Wir waren es diesmal die den Neuenburgern unser Spiel aufgezwungen haben und sie zuerst richtig hart getroffen haben. Ich hätte die Heimsreise zwar gern mit zweiten Siegen angetreten, aber mit dem Split können wir leben.“, lobte Kurth die Reaktion seines Teams nach dem Spieltag.

Und erneut gab es in Straßner und Kurth selbst, zwei Schlagleute die mit zwei Hits überzeugen konnten.

Nun gilt es auf der Leistung aufzubauen um weitere Siege im Kampf um den Aufstieg einzufahren. Nach einem spielfreien Wochenende reisen die Whippets am Samstag den 2. Juli 2011 nach Bad Homburg um dort im Final Four Turnier des Hessenpokals im Halbfinale gegen den Regionalligisten aus Neu Anspach anzutreten.

Quelle: Baseball-Club Darmstadt Whippets 1992 e.V.

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags:




Kommentar verfassen