Dr. Harald Genz erhält Erasmus-Kittler-Medaille


14. Juni 2011 - 17:11 | von | Kategorie: Wissenschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

AtheneDer Senat der TU Darmstadt zeichnet am Dienstag (14.06.11) Dr. Harald Genz für sein Engagement für die Universität und insbesondere für seinen unermüdlichen Einsatz für die Saturday Morning Physics mit der Erasmus-Kittler-Medaille der TU Darmstadt aus.

13 Mal Saturday Morning Physics und immer wieder ist der Hörsaal bis auf den letzten Platz besetzt – Schüler aus einem Umkreis von über 50 km, aus Hessen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Bayern kommen seit 1999 in jedem Wintersemester zu den Saturday Morning Physics, um einen Einblick in das weite Spektrum physikalischer Forschungsprojekte der TU Darmstadt und der GSI zu erhalten. Initiator und treibende Kraft dieser einführenden Veranstaltungen für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe ist Dr. Harald Genz. Nachdem Genz Ende Februar 2011 aus dem aktiven Dienst der TU Darmstadt ausgeschieden ist, bedankt sich die TU Darmstadt für seinen besonderen Einsatz mit der Verleihung der Erasmus-Kittler-Medaille. Die Auszeichungen ehrt Personen, die sich durch besonderes persönliches Engagement um die Technische Universität Darmstadt verdient gemacht haben.

Harald Genz wurde 1940 in Kiel geboren. Nach seinem Studium an der Universität Hamburg und seiner Promotion in den USA war er zunächst in Bochum als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Seit 1975 ist Genz wissenschaftlicher Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe von Prof. Achim Richter am Institut für Kernphysik der TU Darmstadt. Genz war nicht nur in Forschung und Lehre tätig, sondern auch langjähriger wissenschaftlicher Sekretär verschiedener Drittmittelprojekte und Organisator zahlreicher Tagungen. Gegen Ende der 1990er Jahre modifizierte Dr. Genz das amerikanische Konzept, Schülerinnen und Schülern Aspekte der modernen Physik in einer Vortragsreihe näher zu bringen, und etablierte die ‚Saturday Morning Physics’, kurz SMP genannt, an der TU Darmstadt. Es ist seinem Engagement und kontinuierlichem Einsatz zu verdanken, dass diese Veranstaltung ein so großer und nachhaltiger Erfolg wurde: Jedes Jahr bewerben sich über 500 Schülerinnen und Schüler für die SMP. Und tatsächlich haben sich seit der Einführung von SMP im Jahr 1999 die Studienanfängerzahlen im Fach Physik deutlich erhöht.

Quelle: TU Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen