Finale des diesjährigen Wettbewerbs „Prinzessin Margaret von Hessen“ in der Akademie für Tonkunst


9. Juni 2011 - 07:24 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Am Freitag (10.06.11) gibt es im Großen Saal der Akademie für Tonkunst, Ludwigshöhstraße 120, das Finale des diesjährigen Wettbewerbs „Prinzessin Margaret von Hessen“.

Teilnehmen werden fünf Personen in Solowertungen (zweimal Klavier, jeweils einmal Gitarre, Violoncello und Flöte) sowie zwei Ensembles (Trio Sopran /Klarinette /Klavier sowie Duo Saxophon / Klavier). Das Finale beginnt um 10 Uhr und endet gegen 18 Uhr. Es ist öffentlich und kostet keinen Eintritt.

Der Wettbewerb „Prinzessin Margaret von Hessen“ der Akademie für Tonkunst Darmstadt wurde im Jahr 2007 gegründet und wird alle 18 Monate veranstaltet. Er ist ein akademieinterner Wettbewerb nur für Studierende der Akademie für Tonkunst. Er gliedert sich in zwei Runden, eine interne mit rund 30-minütigem Programm und eine öffentliche mit rund 45-minütigem Programm zwei Wochen später. Überschneidungen im Programm sind nicht möglich. Jede Runde sollte Werke aus mindestens zwei Epochen enthalten, insgesamt sollen mindestens drei Epochen vertreten sein. Die Jury besteht aus externen Prüfern sowie Lehrenden der Akademie für Tonkunst. Integraler Bestandteil des Wettbewerbs sind die Jurygespräche; jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, nach jeder Runde mit allen Jurymitgliedern zu sprechen.

Ziele des Wettbewerbs sind, durch den Anreiz der Erarbeitung eines größeren Programms, die Arbeit der Studierenden zu fokussieren, die kammermusikalische Aktivität und damit auch die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Fachbereichen zu fördern, den Umgang mit der später im Berufsleben allgegenwärtigen Wettbewerbssituation zu lernen sowie durch die Gespräche mit der Jury verschiedene Standpunkte kennen zu lernen und einzuordnen.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen