Arbeitssieg der Diamonds in Weinheim


6. Juni 2011 - 06:24 | von | Kategorie: Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Darmstadt DiamondsDie Darmstadt Diamonds konnten am Sonntag (5. Juni 2011) in der 2. Football-Bundesliga ihren dritten Sieg in Folge feiern. Bei den Weinheim Longhorns gewannen die Darmstädter TSG-Footballer nach einer knappen Partie mit 26:20 (0:6, 6:0, 6:6, 14:4) und schieben sich so auf Rang vier in der Tabelle.

In der Vorwoche konnten die Südhessen im Heimspiel nach einer punktelosen ersten Hälfte noch 27:0 gewinnen, doch diesmal sollte es deutlich knapper werden. Die erste Hälfte verlief erneut ausgeglichen, wenn auch nicht ohne Punkte. Im ersten Viertel erzielten die Gastgeber durch einen 20-Meter-Lauf von Michael Zitzmann das 6:0, ehe im zweiten Abschnitt Lukas Auerbach nach 39-Meter-Pass von Frank Grimm ausgleichen konnte. Dem ging eine Interception von Diamonds-Verteidiger Tino Lang voraus. Mit 6:6 ging man in die Kabinen.

Wer nun erwartet hatte, die Diamonds würden wie im Hinspiel die Begegnung nach der Pause nach Belieben kontrollieren, sah sich getäuscht. Ein Punt-Snap bei den Gästen ging schief und konnte von Weinheim an der Darmstädter 20-Meter-Linie erobert werden. Longhorns US-Spielmacher Geno Waters nutze die Gelegenheit und bediente Marvin Thiel zum Touchdown-Pass zur 13:6 Führung.

Nun hatte auch die Darmstädter Offensive ihren Rhythmus gefunden. Ein 25-Meter-Lauf von Andreas Baumann sowie Grimms Pässe auf Lukas Auerbach und Patrick Papke brachten die Gäste bis kurz vor die Endzone. Von dort lief Andreas Baumann zum Touchdown, und es stand nur noch 13:12 für Weinheim.

Im Schlussviertel kam die Darmstädter Angriffsformation an der eigenen 11-Meter-Linie in Ballbesitz und bewegte den Ball durch Läufe von Baumann und Sott sowie durch einen Pass auf Marc Fauquembergue erfolgreich übers ganze Feld. Die letzten zwei Meter überbrückte dann Spielmacher Frank Grimm höchstpersönlich zum Touchdown zum 18:13. Grimms Zweipunkt-Conversion erhöhte auf 20:13 – die erste Darmstädter Führung der Partie.

Nach einem etwas verunglückten Kick-Off kamen die Gastgeber in guter Feldposition in der Darmstädter Hälfte in Ballbesitz. Der Weinheimer Touchdown fiel erneut durch die Kombination aus Quarterback Waters und Passempfänger Thiel zum 19:20. Der Extrapunkt landete zunächst neben dem Tor, musste aber wegen einer Strafe wiederholt werden. Beim zweiten Versuch traf Denis Derbuc dann zum 20:20 Ausgleich.

Die Offensive der Darmstädter TSG-Footballer spielte nun wie entfesselt und konnte auch in der dritten Angriffsserie in Folge punkten: Einem guten Return von Sebastian Biolik folgte ein etwa 40 Meter weiter Lauf von Andreas Baumann bis kurz vor die Endzone. Die letzten fünf Meter überbrückte Michael Sott mit einem Touchdown-Lauf zum 26:20 für sein Team.

Nun war es an den Gastgebern, kurz vor Schluss noch auszugleichen bzw. die Führung zurück zu erobern. An der Mittellinie verloren die Weinheimer zwar den Ball, konnten ihn aber wieder erobern. Ein Pass auf Thiel brachte das Team bis an die 38-Meter-Linie. Nach einer Strafe und einem Lauf von Waters standen sie 18 Meter vor der Endzone. Nun versuchte es der Spielmacher mit der Brechstange und wollte selbst die nötigen Yards erlaufen, doch Diamonds-Spieler Stephan Götz schlug ihm den Ball aus der Hand, und Dominic Schreiber konnte ihn an der 10-Meter-Linie erobern. Das Spiel war entschieden und die Diamonds konnten aufatmen.

Am kommenden Samstag erwartet die Diamonds in Mannheim mit den Rhein-Neckar Bandits ein deutlich stärkerer Gegner. Das Hinspiel in Darmstadt hatten die Mannheimer 21:16 gewonnen.

Quelle: Darmstadt Diamonds

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen