Internationale Zeitungen in der Stadtbibliothek


13. April 2011 - 18:02 | von | Kategorie: Kultur, Tipp | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

StadtbibliothekDie Zeitschriftenabteilung der Stadtbibliothek im Justus-Liebig-Haus, Große Bachgasse 2, erweitert ihr Angebot. Neben den deutschsprachigen Zeitungen Darmstädter Echo, Frankfurter Allgemeine, Frankfurter Rundschau, Neue Züricher Zeitung, Parlament, Süddeutsche Zeitung, taz und Zeit liegen vier weitere in englischer, französischer, russischer und arabischer Sprache bereit: „Guardian Weekly“, die arabische Ausgabe von „Le Monde diplomatique“, und die „Russkaja Germanija“. Dank einer Spende der Darmstädter Stiftung „Zusammen_Wachsen“ konnten die drei internationalen Zeitungen abonniert werden. Ein Leser der Stadtbibliothek spendet zudem ein Abonnement der französischen Wochenzeitung „Le Monde hebdomadaire“.

In Darmstadt sind Menschen aus etwa 150 Ländern zu Hause. Die Stiftung „Zusammen_Wachsen“, deren Schirmherrin Prof. Dr. Rita Süssmuth ist, setzt sich für die Begegnungen mit Menschen aus fremden Ländern und für die Vielfalt der Kulturen in Deutschland ein und wirbt für ein freundliches Miteinander und Verständnis füreinander.

Über verschiedene Schwerpunkte zum Beispiel Sprachförderung, Sprachwerkstatt und Kulturarbeit soll die Integration durch eine gemeinsame Sprache unterstützt werden. Aber auch die Mehrsprachigkeit von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund möchte die Stiftung durch entsprechende Angebote in der Stadtbibliothek fördern und zur Nutzung der Bibliothek anregen. So spendete die Stiftung „Zusammen_Wachsen“ Kinderbücher aus Afrika, Mittelamerika und der Türkei, und zwei Medienboxen zum Thema „Kulturelle Vielfalt – miteinander leben“.

Die jetzt gespendeten internationalen Zeitungen ergänzen das Literaturangebot der Stadtbibliothek. Zum mehrsprachigen Angebot der Zeitschriftenabteilung der Hauptstelle im Justus-Liebig-Haus gehören auch die englischsprachigen Zeitschriften „Time“ und „Newsweek“ und die zweisprachigen „Adesso“ (italienisch-deutsch), Ecos (spanisch-deutsch), „Ecoute“ (französisch-deutsch) und „Spotlight“ (englisch-deutsch).

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , ,




Kommentar verfassen