K-Bus fährt öfter: Zum Sommersemster Zusatzfahrten zur Lichtwiese – Kein R-Bus mehr zur Lichtwiese


18. März 2011 - 07:27 | von | Kategorie: Verkehr | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

R Bus - Bild: HEAG mobiloDie Busse der Stadtbuslinie K fahren in Zukunft öfter. Dies hat die DADINA-Verbandsversammlung am Donnerstag (10.03.11) beschlossen, denn in Darmstadt gibt es mehr Studierende und damit auch mehr Fahrgäste. Zum bestehenden Angebot auf der Buslinie K wird es morgens und am Nachmittag Verstärkerfahrten geben. DADINA-Vorstandsvorsitzender Stadtrat Wenzel erläuterte dazu dem Gremium die aktuelle Situation: „Um der Nachfrage gerecht zu werden, wurden zwischen Darmstadt-Hauptbahnhof und Darmstadt TU-Lichtwiese bereits im Wintersemester Zusatzbusse angeboten, so dass zu den Hauptverkehrszeiten ein 7,5 Minuten-Takt besteht. Dieses Angebot möchte die Stadt Darmstadt jetzt für das Sommersemester weiterführen“, so Wenzel. Um sich die Abfahrtszeiten besser merken zu können, werden sie in einen neuen Taktfahrplan integriert. Die Fahrplanerweiterung gilt ab dem 11. April 2011 für das bevorstehende Sommersemester.

Die Kosten für die zeitlich befristete Fahrplanerweiterung der Linie K belaufen sich auf rund 30.000 Euro. Ein Drittel davon trägt das Verkehrsunternehmen HEAG mobiBus selbst. „Mit der Fahrplanerweiterung auch über das Sommersemester wird sich die ÖPNV-Qualität auf dem K-Bus für Fahrgäste und Fahrpersonal zeitnah merklich verbessern“, stellt HEAG mobiBus-Geschäftsführer Ralf Steinmetz in Aussicht.

Kein R-Bus mehr zur Lichtwiese
Die im Wintersemester 2010/2011 probeweise eingeführte Verlängerung der Linie R über das Böllenfalltor hinaus zum Campus Lichtwiese hatte nicht den gewünschten Effekt erzielt. Zwar haben einige Studierende die alternative Fahrtstrecke zwischen Darmstadt-Hauptbahnhof und Darmstadt TU-Lichtwiese genutzt, jedoch hatte der längere Linienweg des R-Busses deutliche Verspätungen auf der Linie zur Folge. Das Zusatzangebot auf der Linie R wird daher nicht fortgesetzt.

Verbandsversammlung und Vorstand der DADINA sind sich einig, dass für die Anbindung des Universitätsgeländes am Standort „Lichtwiese“ weitergehende Lösungen geschaffen werden müssen. Mit den steigenden Studierendenzahlen und dem Bau eines neuen Hörsaal- und Medienzentrums ist absehbar, dass es trotz der Verstärkerfahrten spätestens ab dem Wintersemester 2011/2012 erneut zu Engpässen auf der Linie K kommen wird. Mit der TU Darmstadt gebe es Gespräche, die Kapazitäten der Buslinien zur TU-Lichtwiese ab Herbst 2011 deutlich zu erhöhen. Hierbei ist geplant, neben den Stadtbus- auch die Regionalbuslinien einzubeziehen. „Jedoch sind die Kapazitäten der Straßen, der Haltestellen und der Lichtsignalanlagen bereits ausgelastet. Wir wollen daher auf jeden Fall vermeiden, dass noch mehr Busse über die Achse Hauptbahnhof – Luisenplatz – Schloss geführt werden.

Straßenbahnverbindung wird geprüft
Als Perspektive prüft die Stadt Darmstadt daher auch die Möglichkeit einer Straßenbahnverbindung zur TU-Lichtwiese“, erläutert Stadtrat Wenzel die Zielsetzung. Unterstützt werden DADINA und Stadt Darmstadt bei den zukünftigen Überlegungen durch Dr. Manfred Efinger, Kanzler der TU. „Wir sind sehr daran interessiert, für die Studierenden und Mitarbeiter der TU Darmstadt eine optimale Nahverkehrsanbindung der TU-Lichtwiese zu erreichen“, bestätigte Efinger das gemeinsame Bestreben, tragbare Ergebnisse zu erzielen.

Quelle: HEAG mobilo GmbH

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen