Unitymedia schaltet Empfang von japanischem Vollprogramm JSTV frei


15. März 2011 - 18:02 | von | Kategorie: Info | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Vor dem Hintergrund der Naturkatastrophe und der Bedrohung durch die Störfälle in Atomkraftwerken in Japan hat sich Unitymedia, Kabelnetzbetreiber in Nordrhein-Westfalen und Hessen, in Abstimmung mit JSTV (Japan Satellite Television) dazu entschlossen, den japanischen Pay-TV-Sender ab sofort für den kostenlosen Empfang freizuschalten. Alle Unitymedia Kunden mit Digitalem Kabelanschluss können ab sofort die aktuelle Berichterstattung direkt aus Japan verfolgen. Die Freischaltung erfolgt zunächst bis zum 21. März 2011 und wird danach evtl. verlängert.

„Aufgrund der dramatischen Ereignisse in Japan haben wir uns für die Freischaltung des japanischen Vollprogramms JSTV entschieden. Mit der Freischaltung möchten wir den zahlreichen in unserem Verbreitungsgebiet lebenden Japanern die Möglichkeit geben, die aktuelle Berichterstattung in der Muttersprache und direkt aus dem Heimatland zu verfolgen. Wir fühlen mit allen Menschen, die um Verwandte und Freunde in Japan bangen. Im Verbreitungsgebiet von Unitymedia liegen mit Düsseldorf und Frankfurt am Main die größten japanischen Gemeinden in Deutschland“, kommentiert Lutz Schüler, Geschäftsführer von Unitymedia.

JSTV berichtet aus aktuellem Anlass rund um die Uhr über die Lage in Japan.

Quelle: Unitymedia

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis





Kommentar verfassen