Neugestaltung der Hochschulstraße


14. März 2011 - 14:26 | von | Kategorie: Verkehr | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Nachdem der Kantplatz, die Schlossgartenstrasse und die Pankratiusstraße neugestaltet worden sind, soll nun nach dem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 15. Februar 2011 auch die Hochschulstraße zwischen Kantplatz und Herrngarten neu ausgebaut werden. „Damit die Verkehrssicherheit und das optische Erscheinungsbild verbessert werden können, ist eine komplette Neugestaltung erforderlich“, erläutert der für Bau und Verkehr zuständige Dezernent Stadtrat Dieter Wenzel.

Beidseitig begrenzt wird die Hochschulstraße durch die unter Denkmalschutz stehenden Gebäude der Technischen Universität Darmstadt. Sie ist eine wichtige Wegeverbindung für die Martinsviertler auf dem Weg durch den Herrngarten zum Stadtzentrum und wird vor allem von vielen Fahrradfahrern genutzt.

Die Planung sieht vor, die Hochschulstraße als verkehrsberuhigten Bereich auszubauen. Die Straße und Bürgersteige sollen das gleiche Niveau erhalten. Parkplätze sind dann nur noch für Motorräder vorgesehen und werden extra markiert. Fahrzeuge dürfen in diesem Straßenabschnitt nur Schrittgeschwindigkeit fahren. Autos sollen nur zum Be- und Entladen oder zum Bringen und Abholen von Personen halten können. Gewährleistet ist allerdings die Durchfahrt für Fahrzeuge zur Müllentsorgung und der Feuerwehr.

“Für Fußgänger und Radfahrer steht dann der gesamte Straßenraum zur Verfügung, wobei in Straßenmitte ein multifunktionaler Streifen von sechs Meter Breite mit glatter Asphaltfläche angeordnet wird, der gut vom Radverkehr sowie von mobilitätseingeschränkten Personen benutzt werden kann. Die Asphaltfläche wird seitlich durch zwei Baumreihen flankiert. Hier sollen hochstämmige Hainbuchen gepflanzt werden. In dem Bereich zwischen den Bäumen sollen rund 100 Fahrradständer, Sitzbänke, Motorradstellplätze und Beleuchtung angeordnet werden“, führt Wenzel weiter aus.

Das Betonpflaster soll farbig auf das Granitpflaster des Kantplatzes abgestimmt sein. Am Eingang zum Herrngarten wie auch zwischen den beiden Haupteingängen der Institutsgebäude soll ein farbig anderer Akzent durch zwei betongraue „Teppiche“ gesetzt werden. Dadurch soll eine erhöhte Aufmerksamkeit für Passanten erreicht werden. Auf das ehemals verlegte Holzpflaster soll ein „historisches“ Sichtfenster beim Haupteingang auf der Südseite hinweisen. Eine Informationstafel wird dazu Erläuterungen geben.

Der Baubeginn ist im Sommer 2012 geplant, die Baumaßnahme wird in zwei Bauabschnitte gegliedert. Im zweiten Bauabschnitt sollen die Sitzbänke aufgestellt und die Fahrradständer montiert sowie die Grünflächen hergestellt werden. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme betragen laut Planung rund 395.000 Euro. Die TU Darmstadt wird als einzige Anliegerin in diesem Straßenabschnitt an den Ausbaukosten mit rund 50 Prozent der Gesamtkosten beteiligt. Die jetzt vorliegende Planung wurde in enger Zusammenarbeit mit der Universität fertig gestellt. Damit die Hochschulstraße zukünftig als Allee in Erscheinung treten kann, werden auch von der Universität erhebliche gestalterische und finanzielle Anstrengungen unternommen: Die schon länger aus der Form geratenen Eiben sollen gefällt und die Vorzonen zwischen Straße und Gebäuden gärtnerisch neu angelegt werden.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , ,




Kommentar verfassen