ÖPNV zur Fastnacht: Zusätzliche Fahrten und Umleitungen auf vielen Linien vom 4. bis 8. März 2011


1. März 2011 - 12:07 | von | Kategorie: Verkehr | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

HEAG mobiBusAn den Fastnachtstagen von Freitag (4.) bis Dienstag (8.) fahren viele Linien durch bis in den nächsten Morgen. Im HEAG-Netz wird der Freitagsfahrplan an den fünf Nächten auf folgenden Linien verlängert: Linie 5 (Kranichstein-Hauptbahnhof), 8N (Darmstadt-Eberstadt – Alsbach-Hähnlein), 9 (Darmstadt – Griesheim), H (Darmstadt: Anne-Frank-Straße – Kesselhutweg), O (Darmstadt – Mühltal – Ober-Ramstadt), P (Darmstadt-Eberstadt – Pfungstadt) und U (Urberach – Messel -Darmstadt).

Darmstadt-Arheilgen
Wegen des Karnevalsumzugs in Arheilgen fahren am Sonntag (6.) zwischen 13 und 16 Uhr die Linien 7 und 8 nur bis zur Haltestelle „Gleisschleife Merck“. Die Haltestellen „Fuchsstraße“, „Fiedlersee“ und „Hofgasse“ werden von den Straßenbahnen in dieser Zeit nicht angefahren. Die Linie WX wird am Sonntag (6.) von 13 bis 16 Uhr über die B3 zur Haltestelle Gleisschleife Merck umgeleitet. Die letzten Abfahrten vor dem Umzug ab der Haltestelle Hofgasse sind für die Linien 7 und 8 um 12.30 Uhr, für die Linie WX um 12.32 Uhr.

Heppenheim
Die Linie 669 wird am Sonntag (6.) zwischen 14 und 17 Uhr in Heppenheim örtlich umgeleitet. Die Haltestellen „Winzergenossenschaft“ und „Konservatorium“ werden in die Bürgermeister-Kunz-Straße verlegt. Die Haltestellen „B3/Lehrstraße“, „Halber Mond“, „Zollhausstraße“ und „Bürgermeister-Metzendorf-Straße“ entfallen zwischen 14 und 17 Uhr.

Urberach
Die Linie U wird am Rosenmontag (7.) ab zirka 12 Uhr in Urberach umgeleitet. Letzte reguläre Fahrten sind um 12.40 Uhr ab der Haltestelle „Friedhof“ in Richtung Bahnhof und um 12.53 Uhr ab dem Urberacher Bahnhof Richtung Darmstadt, danach können die Haltestellen „Rathaus“ und „Bachgasse“ nicht angefahren werden. Ersatzweise wird die Haltestelle „Darmstädter Straße“ in die Kinzigstraße verlegt.

Tageskarte preiswert und praktisch
Wer die närrischen Tage mit Freunden unterwegs ist, fährt mit der Gruppentageskarte besonders günstig. Sie gilt für bis zu fünf Personen und berechtigt zu beliebig vielen Fahrten im gewählten Gültigkeitsgebiet – bis zum letzten Nachtbus. Auch für Einzelpersonen kann sich eine Tageskarte lohnen. Wer eine Zeitkarte besitzt, kann nach 19 Uhr und am Wochenende eine weitere Person kostenfrei mitnehmen.

Quelle: HEAG mobilo GmbH

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen