Frühjahrssammlung von Gartenabfällen: EAD-Hotline vergibt Termine


1. März 2011 - 07:40 | von | Kategorie: Info | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

EADVom 14. März bis 15. April 2011 sammelt der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft und Stadtreinigung der Stadt Darmstadt (EAD) Gartenabfälle von Darmstädter Privathaushalten ein. Termine können ab sofort mit dem EAD vereinbart werden. Interessenten können sich anmelden unter der EAD-Hotline 01803/13 33 10 (0,09 €/Min. aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreis max. 0,42 €/Min.). Die Sammlung gilt nicht für Kleingärten; für die Bürger ist sie kostenfrei.

Der EAD erbittet um Mithilfe: Strauch- und Astwerk bis 10 cm Durchmesser und 2 m Länge sollen mit Kordel gebündelt, der übrige lose Grünschnitt soll in Papiersäcken oder Pappkartons bis 6 Uhr morgens am vereinbarten Abfuhrtag bereitgestellt werden. Gebinde in Plastiksäcken, mit Draht oder Plastikschnur sind nicht zulässig, weil eine Entfernung vor der Kompostierung nicht möglich ist.

Für die Sammlung geeignete, größere Papiersäcke sind im Handel zu erhalten. Der EAD bietet sie im Rahmen seines Kundenservice zum Preis von 0,70 € pro Stück an. Die 70-l-Säcke können auch bei den Bezirksverwaltungen Wixhausen, Arheilgen und Eberstadt sowie beim Bürgerbüro West und im Neuen Rathaus gekauft werden.

Die Säcke sowie auch andere Grünschnitt-Beimengen werden aus Zeit- und Arbeitsschutzgründen nur bei angemeldeten Gartenabfall-Sammlungen mitgenommen, nicht bei der Biotonnen-Leerung.

Holzteile und Wurzelstöcke mit einem Durchmesser über 10 cm bedürfen einer gesonderten Erfassung, da sie den Pressmechanismus der EAD-Sammelfahrzeuge beschädigen können. Dieses Großholz kann – wie alle anderen kompostierfähigen Abfälle aus Darmstädter Privathaushalten auch – auf der Kompostanlage in der Eckhardwiesenstraße 25 kostenlos im Pkw oder Pkw-Kombi angeliefert werden (Öffnungszeiten: montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr sowie samstags von 8 bis 12 Uhr). Für größere Mengen – zum Beispiel aus Kleingartenanlagen -bietet der EAD seinen Containerdienst an (Telefon 06151/13 31 00).

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , ,




Kommentar verfassen