19 städtische Kleinblockheizkräfte speisen jährlich 450.000 Kilowattstunden Strom ins Netz


22. Januar 2011 - 07:48 | von | Kategorie: Pressemitteilung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Die Stadt Darmstadt betreibt 19 Kleinblockheizkraftwerke, die jährlich 450.000 Kilowattstunden Strom in das Netz einspeisen. Für insgesamt zehn dieser Anlagen laufen bestehende sogenannte Contractingverträge im Laufe dieses Jahres aus. Diese Kleinblockheizkraftwerke gehen dann in das Eigentum der Wissenschaftsstadt Darmstadt über. Der Eigenbetrieb Immobilienmanagement wird die Betriebsführung übernehmen. „Die Verträge der restlichen Kleinblockheizkraftwerke laufen im Jahr 2013 aus“, antwortet der zuständige Dezernent Dieter Wenzel auf eine Kleine Anfrage der Stadtverordneten Waltraud Bornheimer (Alternative Darmstadt).

„Unter Berücksichtigung der Bezugsstromkompensation und der Betriebskosten sowie der Stromsteuerrückerstattung kann beim Weiterbetrieb der 2011 in das Eigentum der Stadt übergehenden Kleinblockheizkraftwerke mit einem wirtschaftlichen Vorteil von rund 28.000 Euro pro Jahr gerechnet werden“, führt Wenzel weiter aus.

Für das vorgesehene Blockheizkraftwerk (20 kWel) im Tierpark Vivarium liegt derzeit derKämmerei ein Antrag auf Mittelfreigabe zur energetischen Sanierung des Vivariums vor.

“Nach Mittelfreigabe werden 300.000 Euro an den EAD übertragen, um die Sanierungsmaßnahmen vollziehen zu können“, kündigt Wenzel weiter an.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen