Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

400 neue Arbeitsplätze – Oberbürgermeister Walter Hoffmann begrüßt Tyco Electronics in Darmstadt


19. November 2010 - 08:12 | von | Kategorie: Wirtschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Wir sind sehr stolz, dass es gelungen ist, mit Tyco Electronics ein namhaftes internationales Unternehmen für Darmstadt zu gewinnen“, erklärt Oberbürgermeister und Wirtschaftsdezernent Walter Hoffmann. Damit bestätige und verstärke sich das technologische Profil der Wissenschaftsstadt. Die Clusterbildung im Umfeld Elektrotechnik, Mechatronik und IT werde um ein weiteres Kompetenzzentrum bereichert.

Anfang 2011 soll der Umzug von Langen und von Einheiten aus Bensheim nach Darmstadt in die Pfnorstraße 1 vollzogen werden. Das ehemalige Telekom-Gebäude verfügt über Büroflächen von rund 7.000 qm Größe und wird nach den Bedürfnissen von Tyco Electronics umgebaut. Rund 400 Mitarbeiter werden von dort schwerpunktmäßig in den Bereichen Marketing, Ingenieurwesen, Vertrieb und Kundenbetreuung tätig sein.

Auf der Suche nach einem neuen Standort hat uns das Gesamt-Paket von Darmstadt überzeugt. Die Hochschulen und Universitäten in der unmittelbaren Nähe bieten einen Pool an jungen Talenten und den Zugang zur Hoch-Technologie. Die Verkehrsanbindung im Rhein-Main-Neckar-Raum ist vorzüglich und das Gebäude gibt unseren Mitarbeitern ein modernes Arbeitsumfeld, so Jörg Mann, Geschäftsführer, Tyco Electronics AMP GmbH.

Die Neuvermietung ehemaliger Telekom-Flächen geht damit erfolgreich in die nächste Runde. Bereits Mitte September konnte Oberbürgermeister Walter Hoffmann das börsennotierte, Schweizer Technologieunternehmen CARLO GAVAZZI, in ihren neuen Räumen im „Cube“, ebenfalls ein ehemaliges Telekom-Gebäude, in der Pfnorstraße 10-14 begrüßen. „Es bestätigt sich, dass der Darmstädter Immobilienmarkt hervorragend in der Lage ist, global operierenden Unternehmen konkurrenzfähige Angebote zu machen. Lage, Wissen und Talent sind die Pfunde, mit denen wir wuchern können“, resümiert OB Hoffmann die Marktsituation bei Büroflächen.

Tyco Electronics wurde im Jahr 2007 vom in der Schweiz ansässigen Konzern Tyco International abgespalten und ist seitdem ein eigenständiges, an der US-Börse (NYSE) notiertes Unternehmen. Seit mehr als 50 Jahren ist Tyco Electronics weltweit marktführender Anbieter komplexer elektronischer Bauteile für Tausende Verbraucher- und Industriegüter. Desweiteren bietet der Konzern Netzwerklösungen und Systeme für die Telekommunikations- und Energiemärkte an sowie Untersee-Telekommunikationssysteme und Sonderprodukte. Tyco Electronics konstruieren, produzieren und vermarkten Produkte für Kunden aus einer Vielzahl verschiedener Branchen, darunter die Automobilindustrie, Datenkommunikationssysteme und Unterhaltungselektronik, Maschinenbau, Telekommunikation, Luft- und Raumfahrt, Verteidigung und Marine, Medizin, regenerative Energien und Beleuchtung.

Im Geschäftsjahr 2010 wurden weltweit rund 12,1 Milliarden US-Dollar Umsatz erzielt. Die Unternehmensgruppe beschäftigt 89.000 Mitarbeiter in mehr als 50 verschiedenen Ländern.

Quelle: Stadt Darmstadt – Pressestelle – Pressedienst

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen