Menu
Kategorien

DarmstadtNews.de - Nachrichten aus Darmstadt


Skimming-Fall in Bank-Vorraum am Luisenplatz
9. Oktober 2010 Polizei

PolizeiBislang unbekannte Täter haben am Samstag (02.10.10) um die Mittagszeit die Daten von Kunden eines Geldinstituts am Darmstädter Luisenplatz an einem Geldautomaten im Vorraum der Bank ausgespäht. Der so genannte Skimming-Angriff war unbemerkt geblieben. Bislang liegen dem ermittelnden Kommissariat 23 der Darmstädter Kriminalpolizei zwölf Anuzeigen Betroffener vor. Diese hatten unberechtigte Kontobewegungen festgestellt. Geldabhebungen waren nach dem bisherigen Ermittlungsstand ausnahmslos in England vorgenommen worden. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt, geht aber in die Tausende. Wer im Zusammenhang mit dem Fall verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der der Kriminalpolizei (K 23) unter der Telefonnummer 06151/969 0 in Verbindung zu setzen.

Die Polizei rät:

  • Beim so genannten Skimming versuchen Täter mit einem aufgesetzten Lesegerät am Kartenschlitz und einer getarnten Kamera (meist in einer Blende oberhalb des Tastenfeldes) an die Daten der eingesetzten Karte zu gelangen.
  • Mit den so gewonnenen Daten wird eine Kopie der Karte erstellt, mit der in der Regel im Ausland Geld abgehoben wird.
  • Verdächtige Personen im Bereich eines Geldautomaten und jedweder Verdacht einer Manipulation bitte sofort die Polizei unter der 110 anrufen.
  • Beim Eingeben der Geheimzahl das Zahlenfeld immer verdecken!

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Schreibe einen Kommentar

Imressum

***