Themengruppe Klimaschutz der lokalen Agenda 21 bietet Stadtführungen per Fahrrad an – Motto: „Zukunftsfähiges Darmstadt?“


9. September 2010 - 14:09 | von | Kategorie: Umwelt | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

RadtourDie Themengruppe Klimaschutz der lokalen Agenda 21 in Darmstadt bietet am 23. September 2010 um 17 Uhr, am 25. September 2010 um 14:30 Uhr und am 26. September 2010 um 11 Uhr Stadtführungen per Fahrrad unter dem Motto „Zukunftsfähiges Darmstadt?“ an. Die geführten Stadtrundfahrten mit dem eigenen Rad führen zu Stätten innovativer Technik und verschiedenen Wohnformen. Die Teilnehmer können feststellen, ob Darmstadt im 21. Jahrhundert fit für die Zukunft ist. Treffpunkt ist jeweils der Brunnen vor dem Kollegiengebäude (Regierungspräsidium) auf dem Luisenplatz. Die Führung ist kostenfrei.
Weitere Informationen gibt es beim Sprecher der Agenda21-Themengruppe Klimaschutz Martin Huth, Email: TG-Klimaschutz [at] gmx.de.

Hintergrundinformationen zur Themengruppe Klimaschutz:
Klimaschutz gehört gegenwärtig zu den größten Herausforderungen an die globale Gesellschaft. Alle verantwortungsbewussten Menschen sind aufgerufen, sich in geeigneter Form des Themas, auch und gerade im Interesse nachfolgender Generationen, anzunehmen. Die Bedeutung des Klimawandels und dessen Bedrohung für unsere Gesellschaft haben Anfang 2006 schnell den Gedanken an eine Themengruppe Klimaschutz in der lokalen Agenda21 Darmstadt aufkommen lassen.

Zwei Veranstaltungen Ende 2006 im Darmstädter Schloss, die von einer kleinen Gruppe Agenda-Aktiver vorbereitet und durchgeführt wurden, stellten den Kontakt mit einer ausreichenden Zahl Interessierter her, so dass das Agenda-Büro der Stadt Anfang 2007 zur Gründungssitzung einladen konnte.

Die Mitglieder der Themengruppe verstehen ihre Aufgabe darin, die Stadt zum Thema Klimaschutz zu beraten und eigene Projekte durchzuführen. Dabei steht die Verringerung von Treibhausgas-Emissionen, allen voran Kohlendioxid, an erster Stelle.

Abhängig von der Zusammensetzung der Gruppe, gerne ergänzt um weitere an der Mitarbeit Interessierte, sollen auch andere Themen aufgegriffen werden.

So stehen die Darstellung der Risiken des Klimawandels für Darmstadt oder Vorschläge zur Anpassung, welche es Bürgerinnen und Bürgern, der Verwaltung und der Wirtschaft künftig leichter machen unter den Bedingungen eines veränderten Klimas so angenehm wie möglich in Darmstadt zu leben und zu arbeiten, auf dem Programm.

Die Mitarbeit aller gesellschaftlicher Gruppen ist ausdrücklich erwünscht.

Quelle: Stadt Darmstadt – Pressestelle – Pressedienst

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,




Kommentar verfassen