Baseball: Doppelsieg gegen den Tabellenzweiten Regensburg Legionäre: 7:6, 10:0


26. August 2010 - 14:50 | von | Kategorie: Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

BaseballGleich zweimal konnten die Darmstadt Whippets am Samstag (21.08.10) die Legionäre aus Regensburg bezwingen, bis auf den Sieger hatten beide Spiele jedoch nicht viel gemeinsam.

Während Spiel eins erst zum Ende des zehnten Innings entschieden werden konnte, verlief Partie zwei des Tages – zumindest aus Sicht der Hausherren – nervenschonender und konnte bereits zwei Innings vor Ablauf der regulären Spielzeit durch die „Ten-Run-Rule“ gewonnen werden.

Doch nun von vorne: im ersten Spiel des Tages musste Starting Pitcher für Darmstadt, Jason Mills, ansehen, wie die gut aufgelegte junge Mannschaft der Legionäre begünstigt durch vier Hits (darunter ein Schönes 2-RBI Double vom jungen Catcher Bindemann) mit 0:3 in Führung ging. Darmstadt versuchte zu kontern und brachte zwar einen Runner in scoring position, vermochte es aber nicht, diesen zum Anschlusspunkt über die Platte zu bringen. Die Gäste hingegen machten dort weiter, wo sie Ende des ersten Innings aufgehört hatten und legten nochmal einen Punkt nach. Doch danach fand Mills immer besser ins Spiel und beförderte schon in diesem Inning drei Mann per Strikeout zurück auf die Bank.

Auch die Offensivabteilung der Whippets schien nun aufgewacht zu sein und nutzte eine Schwächephase des Pitchers der Gäste, Jonathan Eisenhuth, um auszugleichen. Trotz guter Möglichkeiten in der Offensive schafften es die Defensivabteilungen beider Teams, den Gegner für die nächsten 2 Innings punktlos zu halten, bis es dann im fünften und sechsten Inning jeweils den Gästen gelang verübergehend die Führung zu übernehmen. Diese war jedoch beide Male nicht lange von Bestand und wurde noch im selben Inning durch einen Darmstädter Run egalisiert.

So kam es, dass das Spiel beim Stand von 6:6 in Extra-Innings ging. Obwohl Mills mittlerweile über 100 Pitches geworfen hatte, lief er jetzt erst richtig zur Bestform auf: in den letzten 4 (!) Innings ließ er lediglich einen einzigen Hit zu und ließ damit keinen Zweifel, dass die Südhessen sich den Sieg nicht nehmen lassen wollten. Als Sahnehäubchen war es ebenfalls Mills, der in der Offensive erst den ausgleichenden und später auch noch den siegbringenden Punkt zum Ende der Partie erlaufen konnte. Obwohl beide Teams stark ersatzgeschwächt angetreten waren (Regensburg gerade mit 9, Darmstadt mit 10 Spielern, darunter der 16 jährige Juniorenspieler Steffen Olschok, der in der Defensive zu gefallen wußte), sahen die Zuschauer damit bei perfektem Baseballwetter ein Duell auf Augenhöhe im ersten Spiel.

Das zweite Spiel verleif dann etwas einseitig. Offenbar war der Siegeswillen der Legionäre durch die knappe Niederlage im ersten, langen 10-Inning-Spiel gebrochen, und man merkte man ihnen nun auch die Strapazen der langen Anreise aus dem Süden der Republik an. Der Starter für Darmstadt, Jason Lillebo, dominierte die gegnerische Offensive im gesamten Spiel beinahe nach Belieben und es gelang ihm, ein Two-Hit-Shutout in 5 Innings zu werfen, das danach beim Stand von 10:0 beendet wurde.

Durch die zwei Siege haben die Darmstadt Whippets den Klassenerhalt in der 2. Baseball-Bundesliga nun sicher – ein wichtiges Ziel der Saison ist damit – trotz des „dünnen“ Kaders des Teams – bereits vorzeitig erreicht.

Whippets-Coach Thomas Könecke zeigte sich nach dem Spieltag aufgrund der vielen individuellen Fehler seiner Spieler in Schlüsselsituationen trotz der zwei Siege nicht völlig zufrieden. Es heißt nun, diese Unsicherheiten abzustellen, um die letzten 6 Spiele der Saison erfolgreich bestreiten zu können.

Am kommenden Sonntag (29.08.10) erwarten die Whippets die Heidenheim Heideköpfe auf dem heimischen Memory-Field, und das Duell Tabellendritter gegen Tabellenvierter verspricht den Baseball-Fans wiederum Hochspannung.

Quelle: Baseball-Club Darmstadt Whippets 1992 e.V.

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags:




Kommentar verfassen