Wissenschaftsstadt Darmstadt ist Mitglied bei der Bundesvereinigung gegen Fluglärm e.V.


11. August 2010 - 13:43 | von | Kategorie: Umwelt | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

FlugzeugLärm wird von der Bevölkerung in Deutschland als die bedeutendste aktuelle Umweltbelastung wahrgenommen und nimmt bei Befragungen den ersten Platz ein. Die Bekämpfung des Lärms ist daher eine vorrangige umweltpolitische, aber auch gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Aus diesem Grund ist die Wissenschaftsstadt Darmstadt als Anliegerkommune des Frankfurter Flughafens vor kurzem Mitglied bei der Bundesvereinigung gegen Fluglärm e.V. geworden. Der Mitgliedsantrag geht zurück auf einen entsprechenden Beschluss der Stadtverordnetenversammlung im Frühjahr 2010.

Stadtrat Dieter Wenzel sagt als zuständiger Fluglärmdezernent dazu: „Die Wissenschaftsstadt Darmstadt ist auch im Dienste der von Fluglärm betroffenen Bevölkerung schon seit Jahrzehnten tätig. Als Mitglied in der Kommission zur Abwehr des Fluglärms am Frankfurter Flughafen und der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Fluglärm arbeitet die Stadt aktiv an Lösungen zur Fluglärmminderung mit. Auch im Mediationsverfahren zum Flughafenausbau sowie im Regionalen Dialogforum hat die Stadt aktiv an allen Arbeitsgruppen wesentlich zu einer Versachlichung des Themas und an der Erarbeitung von Gutachten und Basisinformationen rund um das Thema Fluglärm mitgewirkt. Selbstverständlich ist die Stadt Darmstadt auch im aktuell arbeitenden Forum Flughafen und Region (FFR) involviert. Es war daher logische Konsequenz, der Bundesvereinigung gegen Fluglärm e.V. beizutreten.“

Die Bundesvereinigung gegen Fluglärm e.V. ist ein unabhängiger, gemeinnütziger eingetragener Verein, in dem fast 100 Schutzvereinigungen an Verkehrs- und Militärflughäfen sowie an Landeplätzen der Allgemeinen Luftfahrt zusammen geschlossen sind – dazu kommen ca. 40 Städte und Gemeinden aus dem Umland von Flughäfen.

Zweck des Vereins ist die Förderung des Umweltschutzes. Dabei stehen der Schutz vor Fluglärm sowie der Schutz der Landschaft in der Umgebung der Flughäfen im Vordergrund. Ziel ist die Sicherung des Lebensraumes der Menschen und vor allem der Schutz der Nachtruhe.

Weitergehende Informationen zum Thema erhalten Interessierte auf der städtischen Webseite: www.agenda21.darmstadt.de (Rubrik Fluglärm)

Quelle: Stadt Darmstadt – Pressestelle – Pressedienst

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen