Oberbürgermeister Walter Hoffmann unterzeichnet für Darmstadt die Klimaschutz-Charta des Landes Hessen im Projekt „100 Kommunen für den Klimaschutz“


6. August 2010 - 10:04 | von | Kategorie: Umwelt | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

SonnenblumeOberbürgermeister und Umweltdezernent Walter Hoffmann unterzeichnete am Freitag (6. August 2010) im Regierungspräsidium Darmstadt die hessische Charta zum Klimaschutz. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt ist damit eine von 100 hessischen Kommunen, die sich dem Klimaschutz in besonderer Weise verpflichtet zeigen und am Projekt „100 Kommunen für den Klimaschutz“ teilnehmen.

Oberbürgermeister Hoffmann dazu: „Der Klimawandel ist eine große Herausforderung der Gegenwart. Im Rahmen des erfolgreichen Nachhaltigkeitsprozesses in Darmstadt und zur Unterstützung der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Hessen sind wir aktiv, um die natürlichen Lebensgrundlagen, die wirtschaftliche Entwicklung und die Lebensqualität unserer Bevölkerung nachhaltig zu sichern. Darmstadt unterstützt die Ziele des Landes Hessen, Potenziale zur Energieeinsparung und zur Steigerung der Energieeffizienz weiter auszuschöpfen und die Nutzung erneuerbarer Energien voranzubringen, um die Treibhausgasemissionen zu reduzieren.“

Mit der Unterzeichnung der Klimaschutz-Charta unterstützt Darmstadt diese Ziele und setzt sich aktiv für den Klimaschutz ein. Dazu soll ein Aktionsplan entwickelt werden, über dessen Umsetzung regelmäßig berichtet wird.

Der Aktionsplan beinhaltet die Erfassung der CO2-Emissionen in der Kommune unter Berücksichtigung von bereits durchgeführten Maßnahmen zum Klimaschutz, die Erarbeitung eines Konzepts für die Information und Beteiligung der Öffentlichkeit bei der Ausarbeitung des Aktionsplans, die Dokumentation beschlossener und zeitlich festgelegter Maßnahmen, die Bewertung der Emissionsentwicklung im Hinblick auf die durchgeführten Maßnahmen mit Unterrichtung der Öffentlichkeit und eine entsprechende Aktualisierung des Aktionsplans.

Kommunen in Hessen können einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Rund 32 Prozent der CO2-Emissionen in Hessen werden durch Gebäude im Bereich der Haushalte und Dienstleitungen verursacht, 37 Prozent der CO2-Emissionen stammen aus dem Verkehrsbereich. Kommunen können für die Bürger durch vorbildliche Maßnahmen den Zugang zu kosteneffizienten und dauerhaft wirksamen Klimaschutzmaßnahmen in diesen Bereichen deutlich verbessern. Hier setzt das Projekt an. 100 Kommunen unterzeichnen eine Charta und verpflichten sich dabei, auf der Grundlage einer CO2-Bilanz einen kommunalen Aktionsplan für den Klimaschutz zu erstellen, umzusetzen und in regelmäßigen Zeitabständen über die Umsetzung zu berichten.

Durch die Teilnahme am Projekt ergeben sich für die Kommunen Vorteile bei der Erstellung und Fortschreibung einer umfassenden CO2-Bilanz, der Entwicklung eines für die Kommune spezifischen Aktionsplans zur Minderung der kommunalen CO2-Emissionen und bei der zielgerichteten Unterstützung durch das Ausschöpfen von Fördermitteln.

Quelle: Stadt Darmstadt – Pressestelle – Pressedienst

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen