Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Geldautomat manipuliert – Erneuter Skimming-Fall


19. Juli 2010 - 11:34 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiNoch Unbekannte manipulierten am Wochenende erneut einen Geldautomaten einer Bank am Ludwigsplatz. Ein aufmerksamer Kunde bemerkte ein verdächtiges Bauteil an dem Gerät am Samstagmittag (17.07.10) gegen 12.30 Uhr und alarmierte sofort die Polizei.

Der Verdacht bestätigte sich: Die Beamten entdeckten eine Kameravorrichtung, die über dem Tastenfeld angebracht wurde und stellten weiter eine Veränderung am Karteneinzugsschacht fest. Der Automat wurde umgehend außer Betrieb gesetzt.

Kunden, die sich zwischen Freitagnachmittag (16.07.10) und Samstagmittag an dem Gerät Geld geholt haben, sollen ihr Konto sorgfältig überprüfen und bei Vorliegen einer unklaren Abhebung sofort die Polizei verständigen. Hinweise auf die Tat nimmt die Polizei in Darmstadt unter der Rufnummer 06151 9690 entgegen.

Ihre Polizei rät:

  • Beim so genannten Skimming versuchen Täter mit einem aufgesetzten Lesegerät am Kartenschlitz und einer getarnten Kamera (meist in einer Blende oberhalb des Tastenfeldes) an die Daten der eingesetzten Karte zu gelangen.
  • Mit den so gewonnenen Daten wird eine Kopie der Karte erstellt, mit der in der Regel im Ausland Geld abgehoben wird.
  • Verdächtige Personen im Bereich eines Geldautomaten und jedweder Verdacht einer Manipulation bitte sofort der Polizei unter der 110 melden.
  • Beim Eingeben der Geheimzahl das Zahlenfeld immer verdecken!

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,




2 Kommentare
Kommentar verfassen »

  1. Da es an dem Platz 4 versch. Geldautomaten gibt, wäre es jetzt natürlich schon sinnvoll gewesen, zu schreiben, welcher Automat betroffen war.

  2. Da dies ja eher negativ für das betroffene Geldinstitut ist, wurde deshalb wohl vom Polizeipräsidium Südhessen darauf verzichtet.

Kommentar verfassen