Sport- und Spielfest: Anstoß zum gemeinsamen Sporttreiben


22. Juni 2010 - 07:34 | von | Kategorie: Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Sport- und Spielfest„Familiensport – international und integrativ“ lautet in diesem Jahr das Motto des ältesten und größten Sport- und Spielfestes in Deutschland, das traditionell am letzten Juni-Sonntag im Darmstädter Herrngarten stattfindet. Ob sportlich Aktive oder Einsteiger, ob Kinder, Jugendliche oder Erwachsene – einfach jedermann hat am 27. Juni 2010 von 9:30 bis 15:30 Uhr die Gelegenheit, an mehr als 80 Stationen zu spielen, neue Sportarten auszuprobieren, einfach mitzumachen und sich zu vergnügen. Organisiert wird das Sport- und Spielfest vom Sportamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt, dem Sportkreis 33 Darmstadt und dem Pharma- und Chemieunternehmen Merck, das gleichzeitig Hauptsponsor ist.

„Das diesjährige Motto des Sport- und Spielfests steht im völligen Einklang mit den Werten, hinter denen wir in unserer Stadt stehen und die wir immer aufs Neue mit Leben erfüllen“, sagt Darmstadts Sportdezernent, Bürgermeister Wolfgang Glenz, auch mit Blick auf die vielen internationalen Bewohner und Gäste, die sich beruflich und privat in der Wissenschaftsstadt Darmstadt aufhalten. „Es macht mich stolz, dass unser traditionelles Sport- und Spielfest dieses weltoffene Denken mit seinem altersübergreifenden Ansatz aufgreift und widerspiegelt.“

Daniela Ludwig, Referentin für den Breitensport im Sportkreis 33 Darmstadt, hebt die Bedeutung des Familiensports für das bessere Verständnis innerhalb und zwischen Familien hervor: „Vor allem Familien, die vor dem Hintergrund der hohen Mediennutzung wieder mehr Zeit miteinander verbringen wollen, sollen den Anstoß für gemeinsame spielerisch-sportliche Aktivitäten erhalten. Auf dem Sport- und Spielfest können sie zusammen erleben, wie schön und wichtig Bewegung und Sport für ein zufriedenstellendes Leben sind.“

Das integrative Konzept des Sport- und Spielfestes kommt auch durch die Beteiligung der hessischen Sektion der Sportorganisation „Special Olympics“ zum Tragen. Die Sportbewegung, die 1968 von der amerikanischen Familie Kennedy gegründet wurde, will mit Hilfe des Sports die Akzeptanz von Menschen mit geistiger Behinderung und Mehrfachbehinderung in der Gesellschaft verbessern. In einem eigenen Bereich stellt die Organisation Spiele vor, die die Psychomotorik fördern und das Körpergefühl verbessern, beispielsweise Airtramp (Hüpfkissen), Dreibeinlauf, Hängebrücke oder Kriechtunnel.

Eine besondere Attraktion in diesem Jahr ist das von Merck gesponserte Pull-Riding, eine Art Rodeo-Teamspiel. Hierbei muss sich ein Reiter mit Kraft und Geschick im Sattel halten, während vier Personen am Rande eines Luftkissens versuchen, ihn durch das Ziehen an Leinen zu Fall zu bringen.

Auf der Bühne wird wie immer ein abwechslungsreiches Programm präsentiert mit Sport- und Tanzvorführungen. Mit dabei sind unter anderem die neuen Trendsportarten Slacklining und Stacking, die auch an den Mitmachstationen ausprobiert werden können. Beim Slacklining muss man ähnlich wie beim Seiltanzen auf einem Gurtband balancieren, das zwischen zwei Befestigungspunkten gespannt ist – mit dem Unterschied, dass das Band elastisch ist. Beim Stacking stapelt man mit neun oder zwölf farbigen Bechern Pyramiden in einer bestimmten Reihefolge so schnell wie möglich auf und wieder ab.

Barbara Hoffmann, bei Merck für das Sport- und Spielfest verantwortlich, erklärt, dass auch eine so gewachsene Veranstaltung wie das Sport- und Spielfest immer wieder aktuelle Trends im Sport aufgreifen muss: „Die Mischung aus bekannten, aber auch neuen Sportarten und Bewegungsformen macht den Reiz der Veranstaltung aus. Schließlich wollen wir mit unserem Programm alle Altersgruppen ansprechen.“

Insgesamt beteiligen sich am Sport- und Spielfest mehr als 40 Sportvereine aus Darmstadt und Umgebung mit eigenen Stationen oder Vorführungen auf der Bühne. Rund 400 freiwillige Helfer – darunter auch Merck-Mitarbeiter – sorgen vor und hinter den Kulissen dafür, dass die Besucher auf ihre Kosten kommen: Sie stellen nicht nur die Sportdisziplinen vor und leiten die Teilnehmer an, sondern helfen auch beim Auf- und Abbau der Spielmaterialien und Gerätschaften.

Das Sport- und Spielfest ist eine der wichtigsten Breitensportveranstaltungen Darmstadts. In den vergangenen Jahren wurden jeweils mehr als 10.000 Besucher gezählt. Bleibt zu hoffen, dass wie in den Jahren zuvor auch das Wetter mitspielt. Mit Rücksicht auf das Achtelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft beginnt das Fest bereits um 9:30 Uhr und endet um 15:30 Uhr. Um 11:00 Uhr begrüßt Oberbürgermeister Walter Hoffmann die Teilnehmer auf der großen Bühne.

Weitere Informationen zum Sport- und Spielfest finden sich im Internet unter der Adresse www.darmstadt.de/darmstadt-erleben/sport/sport-und-spielfest.

Quelle: Merck KGaA

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen