Diamonds unterliegen beim Tabellenführer Franken


20. Juni 2010 - 15:33 | von | Kategorie: Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Darmstadt DiamondsDie Darmstadt Diamonds hatten am Samstag (19.06.10)  beim Tabellenführer Franken Knights mit 7:21 (0:0, 0:14, 7:7, 0:0) das Nachsehen. Dabei mussten die Diamonds verletzungs- und berufsbedingt mit einem 28-köpfigen Rumpfkader anreisen, in dem es vor allem an Linienspielern fehlte. Die Punkte für die Diamonds erzielten Andreas Baumann (6) und Patrick Papke (1).

Die Darmstädter wussten schon vor der Partie beim Tabellenführer, dass es ein schwerer Gang werden würde. Es fehlten in der Offense Daniel Lück, Michael Daub, Dennis Böhler, Stephan Götz, Louis Seitz, Michael Sott, Thorsten Stefani und Nico Gade. In der Defensive mussten die Diamonds auf Christoph Hohenester, Jhonattan Silva-Gomez, Robyn Leverson, Daniel Schwarz, Alexander Ortlieb und Nicolas Gölzenleuchter verzichten.

Für die Gäste aus Darmstadt hatte die Partie dennoch positiv begonnen. Die Defense ließ im ersten Viertel kein First Down zu, während der mit nur zwei etatmäßigen Offense-Linienspielern angetretene Angriff den Ball besser bewegte als die Gastgeber. Punkte sprangen indes dabei nicht heraus. James Townsend, Quarterback der Franken, probierte es wegen der guten Darmstädter Deckungsarbeit immer wieder mit Laufspiel, doch die Diamonds-Defense war stets auf der Hut.

Erst im zweiten Abschnitt konnten sich die Knights Vorteile erspielen. Sie profitierten dabei von einem Ballverlust der Diamonds, so dass sie etwa 30 Meter vor der Endzone der Südhessen in Ballbesitz kamen. Diese Chance ließ sich Spielmacher Townsend nicht entgehen. Er bediente Passempfänger Joseph Joyner zum Führungtouchdown. Nach dem Extrapunkt von Christian Wischgoll stand es 7:0 für die Gastgeber.

Auch beim zweiten Touchdown profitierten die Knights vom einem Fehler der Diamonds. Nach einem selbstverschuldeten Fumble mussten die Darmstädter kurz vor der eigenen Endzone punten, wodurch die Knights erneut in gute Feldposition kamen. Townsend bediente erneut Joyner mit einem kurzen Touchdown-Pass zum 14:0 für die Hausherren. Das war zugleich der Pausenstand.

Die zweite Hälfte begannen die Diamonds schwungvoll mit gelungenen Pässen von Frank Grimm auf Patrick Papke und Carlos Eggins. Grimms Pass in die Endzone führte beinahe zum Anschluss-Touchdown, doch das Leder rutschte Alexander Firsching durch die Fingerspitzen. Im Gegenzug dann die beste Angriffsserie der Franken: Andreas Mohr trug erfolgreich den Ball bis tief in die Darmstädter Hälfte, bevor Townsend auf Chris Welker zum 21:0 Touchdown verwandelte.

Noch im dritten Viertel folgten dann die Punkte für die Gäste. Grimm begann die Angriffsserie mit einem 34 Meter langen Lauf und beendete sie kurz darauf mit einem 28-Meter-Zuspiel auf Andreas Baumann zum 21:6. Den Extrapunkt verwandelte Patrick Papke sicher zum 21:7.

Im Schlussabschnitt wollten die Knights dann den Vorsprung ausbauen. Ein Pass auf Joyner brachte die Franken bis einen Meter an die Darmstädter Endzone heran, aber die Diamonds-Defense hielt stand. Auch das Fieldgoal misslang.

90 Sekunden vor Ende starteten die Diamonds dann ihre letzte Angriffsserie von der eigenen 2-Meter-Linie. Grimm bediente erst Eggins mit einem tollen 40-Meter-Pass und im Anschluss zwei mal Papke. Der letzte Pass in die Franken-Endzone landete dann aber in den Händen von Knights-Verteidiger Haberecker, der damit den Endstand von 21:7 sicherstellte.

Quelle: Darmstadt Diamonds

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags:




Kommentar verfassen